• 3ter Advent auf der Lady
  • Penang
  • Werft: 39. Tag - We did it!
  • Wir fliegen endlich wieder
  • Alltag
  • Happy New Year from the middle of the ocean
Videos
  • Durch’s Auge des Tiefs
  • Buenos Aires hat die selben Tagestemperaturen wie Düsseldorf erreicht
 

Kreidefelsen und Butter bei de Fisch

Kap Arkona gerundet

Kap Hoorn liegt grade mal auf auf 55°S, Kap Arkona auf der Nordspitze der Insel Rügen liegt auf 54°N. Die Breitengrade unterscheiden sich also gar nicht so großartig, was Einfallswinkel und zeitliche Beschaffenheit der Sonneneinstrahlung betrifft. Man könnte also vermuten, dass die klimatischen Verhältnisse, insbesondere die Temperaturen doch recht ähnlich sind. Nun. Unsere Kap Hoorn Umrundung Februar 2013 war allerdings weit windiger und frischer, als die Umrundung des Kap Arkona am heutigen Tag.

Als Hiddensee querab liegt, lässt Skipper Stefan die Segel der ALEXA setzen. Fast Vollzeug bei 20 Knoten halben Wind aus westlichen Richtungen. Stefan will es heute aber wissen. Die Nadel steht durchweg zwischen 6 und 7 Knoten. „Geht doch!“, grinst Stefan. Ich lache zurück. Jetzt heißt es, im rechten die Füße anheben oder zu Gummistiefeln wechseln. Durch die Speigatten ergießt sich jede größere Welle an Deck und fließt ebenso schnell wieder ab. Das mag Stefan. Abwechselnd steht der, der will, am Steuerrad. Hinter dem Steuerstand unter dem beeindruckenden Besansegel, lässt es sich gemütlich sitzen, ohne die Gefahr der nassen Füße. Das Gespräch kommt auf das Thema Essen. „Wer kochte heute Abend eigentlich?“ „Jochen kocht Fischcurry.″ Im selben Moment legt sich Bodo, unser Vize Ruder Weltmeister und Segelneuling, Richtung Heck über die Schürze. Ich erwische ihn grade noch am Gurt seiner Rettungsweste, denn er ist nicht mit Lifeline gesichert. Das Wort Fisch war dann wohl doch zu viel, das Frühstück verfüttert er an die Meeresbewohner. Jochen nimmt den Slapstick mit Fassung. Er ist Lehrer und einiges gewohnt.

Die berühmten Kreidefelsen kommen in Sicht und nehmen uns was? Den Wind aus den Segeln. Leider im Gegenlicht. Die Schönheit der Landschaft lässt sich leider eh nicht mit monoskopischer Fotografie abbilden. Die Schönheit der Kreidefelsen muss man mit eigenen Augen sehen und im Hirn abspeichern. Mit ein Grund auf einem Schiff, wie der ALEXA oder der MARLIN mitzusegeln. Diese Erlebnisse kann man nicht googeln, nicht erzählen, nicht bloggen, nicht filmen, nicht fotografieren. Segeln muss man selbst erleben, als unvergesslich abspeichern. Für mich die schönste Art die Welt zu erleben. Aber wem sage ich das?

In Sassnitz laufen wir mit dem letzten Tageslicht ein. Aus dem Fischcurry, wird ein Restaurantbesuch auf der MS Manfred. Ich glaube, wir hätten besser auf der ALEXA gegessen. Das familiäre Ambiente gefällt mir besser. Das Essen hätten wir auch besser hinbekommen. Zurück an Bord springe ich breitarmig in meine blaue Traumwelt. Ich träume gut und intensiv auf der ALEXA. Danke Stefan für diesen neuen, schönen Tag unter Segeln.

Es gibt den ersten Versuch von mir ab August nicht alleine in Curacao auf der MARLIN zu sein. Derzeit sichtbar bei HandGegenKoje. Vielleicht gibt es ja den/die ein oder andere/r unter meinen Lesern, der/die sich zutraut mit dem alten Wnuk eine Zeit X vor O30rt zu verbringen. Also nicht verhalten sein. Für September und Oktober sind noch Plätze frei.


Mitsegeln auf der MARLIN.

Ab November soll es wieder auf große Fahrt gehen. Die BVI’s, Sint Maarten, Antigua, Guadeloupe, Martinique, St. Vincent & the Grenadines, Grenada stehen auf dem Plan. Ab Mai 2021 geht es über die Bermudas und die Azoren nach Europa.


JOIN THE CREW



  • 22:00:00
  • 21.07.2020
  • 54°42.3333’N, 013°24.8100’E
  • -°/ -kn
  • Rügen
  • Rund Rügen
  • 21°C
  • VAR
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

July 2020
M T W T F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.