• Skippers letztes Hemd
  • Auf Los geht nix.
  • Kampf Krampf. In Cienfuegos Angekommen.
  • Schönwettersegeln
  • Kuh auf’m Eis
  • Los Roques 2016
Videos
  • Wetter oder nicht?
  • Arved springt ins 3,5 Grad kalte Wasser
 

Wegfliegen

Ankommen

Das Check-in System blinkt rot. Nervös telefoniert das Personal. Na. Was kommt jetzt? „Sie können einsteigen!“ Egal. Was immer das war. Das Flugzeug ist zu 60% ausgelastet. Ich habe schon den ganzen Morgen meine FFP3 Atemmaske an. Dadrunter bekomme ich echt nur schlecht Luft. Nach dem Aufstehen hat sich Bärbel Zeit genommen mir zwei Yoga Atemübungen beizubringen. Beim Vishnu Mudra hält man sich die Nase zu. Geht nicht mit der Maske. Pranayama schon eher, aber ich weiß nicht, was mein Sitznachbar davon hält. Nicht, das der das Personal ruft. Lassen wir dann auch mal. Also schliesse ich die Augen und hoffe mal, dass es einfach gut geht. Neben mir der Platz ist frei und ich sitze am Gang. Gegenüber ist auch frei. Alles gut Micha. Ich presse den Nasenbügel dichter. Lauda-Air hebt ab und zwei Stunden später steige ich in Faro aus. Der Flughafen ist menschenleer. 20 Leute am Gepäckband. Zwei Leute bei der Autovermietung. Von mir aus könnte es immer so sein. Der brandneue Nissan Straßenflieger hat mir zu viele Knöpfe. Los geht es und binnen 30 Minuten bin ich in Spanien. Eine weitere Stunde vergeht und mein Freund Diego steht vor mir. Beidseitiges Grinsen. Wir fallen uns in die Arme. „Schön das Du lebst. Du machst Sachen“, begrüßt er mich. „Alles gut!“ An der Strandbar „Moskitos“ eine Handvoll von Diegos Kite Freunden. Kein Küsschen. Gar nicht spanisch. Ich gönne mir ein Bier. Man verabredet sich und dann funktioniert doch nichts. Um 23 Uhr finden wir uns auf dem Dorfplatz des kleinen Örtchens El Rompido wieder. 23 Uhr. Genau die richtige Zeit um erst mal ein alkoholfreies Bier und ein riesige Platte Gambas, Tost mit Thunfisch und Muscheln zu bestellen. Ich denke an meine mögliche Histamin Insuffizienz. „Ach was. Das ignorieren wir jetzt mal einfach“, rede ich mit mir selbst. Alles gut. Es geht mir bestens. Was lernen wir daraus. Immer nur Fisch am Meer essen.

Hier in El Romido hat Diego eine Schwester, die ein Haus am Meer hat. Na ja. Am Fluß zu Meer. Das Haus sieht aus wie in Cuba. Überdachte Terrasse. Einstöckig. Gitter vor den Fenstern. Schatten. Kommt das gleiche bei raus. Die Schwester lebt in Stockholm und kann nicht nach Spanien kommen. Einreiseverbot für Schweden. Verständlich. Covid. „Das ist Dein Zimmer.“ Der Deckenventilator surrt leise vor sich hin. Ich falle tot ins Bett und schlafe wie ein Murmeltier sofort ein.

Es gibt den ersten Versuch von mir ab August nicht alleine in Curacao auf der MARLIN zu sein. Derzeit sichtbar bei HandgegenKoje. Vielleicht gibt es ja jemanden unter meinen Lesern der sich zutraut mit dem alten Wnuk eine Zeit X vor Ort zu verbringen.


Mitsegeln auf der MARLIN.

Ab November soll es wieder auf große Fahrt gehen. Die BVI’s, Sint Maarten, Antigua, Guadeloupe, Martinique, St. Vincent & the Grenadines, Grenada stehen auf dem Plan. Ab Mai 2021 geht es über die Bermudas und die Azoren nach Europa.


JOIN THE CREW



  • 22:00:00
  • 06.07.2020
  • 37°13.0717’N, 007°07.2318’W
  • -°/ -kn
  • El Romido
  • 28°C
  • VAR
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

July 2020
M T W T F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.