• Unstressed
  • Huricanhole
  • Heading Parad…
  • der Obstgarte…
  • Weekend
  • Siebter Tag a…
Videos
  • Leere in mir
  • Lovely Alem…
 

Skipper’s Düse

Bin ich anstrengend oder was?

Stefan meint, dass ich immer schon so war. Kantig und eben ungemütlich. Gestern hatten wir Probleme mit dem maximalen Ruder Anschlag, also der softwareseitigen Begrenzung des Autopiloten. Hatten wir noch nie. Deshalb sind wir in den Hafen von Mindelo zurück. Heute haben wir zu dritt den Vormittag im Motorraum verbracht und ich habe geredet und geredet und geredet. Mit dem roten Laser des Thermometers zeige ich auf die Dinge, die ich erkläre und schon sprudelt es aus mir raus. Das kann dauern, bis es aufhört und gegen Mittag sag ich dann: „Ich hab noch Chorizo und Kichererbsen. Ich mach uns mal schnell nen Eintopf. Danach weiter Motorraum oder lieber Segeln?“ „Segeln!“ ist Karstens Antwort.

Die Meerenge zwischen Mindelo und San Antao hat es in sich. Kenne ich schon. Heute gehen wir mal mutig mit dem zweiten Reff in die Düse. Ich versuche meine Crew möglichst selbstständig segeln zu lassen. Nach dem Frühstück habe ich alles erklärt was heute wichtig ist. Ich bin zu schnell mit meinen Erwartungen, den 50.000 Meilen die ich mit diesem Schiff gesegelt habe, wo jeder Handgriff sitzt und alles eine Bedeutung hat und eben so auch gemacht werden soll. Nun machen wir ja hier grade keinen Urlaub, sondern es geht darum die MARLIN selbst als Skipper zu segeln. Es gibt Tage, da klappt alles, es gibt Tage da geht es und es gibt Tage da klappt gar nix. Heute ist der letzte der drei Tage dran. Die acht Meilen nach Porto Novo sind acht Meilen. Acht Meilen, die es in sich haben. 28-33 Knoten am Wind machen das Segeln schräg. Es ist alles vorbereitet. Fast alles. Nachdem dann das Running Backstay gesetzt ist und das dritte Reff im Main sind wir viel schneller. „Hmm!“. Karsten nimmt es mit Ruhe, wenn ich nörgel, weil meine Aspiranten nicht gleich mir meine Segelwünsche von den Augen ablesen können und grinst mich an. „Wir sind ja auch zum Skippertraining hier.“ Der Anker fällt auf San Antao, ich verzieh mich in meine Kabine und nach zwanzig Minuten ist alles wieder gut. Debriefing im Pilothaus. Ich stell mal Wasser für Nudeln auf den Herd. Dieser Tag ist zu Ende und morgen endet mein 55igstes Lebensjahr. Immerhin. Ich lebe. Geht doch.

Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 51 Tobago - Martinique 16.02.2019 - 28.02.2019
CREW 52 Martinique - Antigua 02.03.2019 - 14.03.2019
CREW 53 Antigua - Martinique 23.03.2019 - 04.04.2019
CREW 54 Martinique - Grenada 06.04.2019 - 18.04.2019
CREW 55 Grenada - Antigua 27.04.2019 - 09.05.2019
CREW 56 Antigua - Bermudas 11.05.2019 - 23.05.2019
CREW 57 Bermudas - Azoren 01.06.2019 - 20.06.2019

Buche Deinen Platz hier: www.marlin-expeditions.com



  • 17:48:00
  • 28.11.2018
  • 17°00.9813'N, 025°03.7323’W
  • -°/ -kn
  • Porto Novo Antao, Cabo Verde Islands
  • Cabo Verde Islands
  • 1016/26°C
  • 20kn/NE
  • 0,5m

LOGBUCH ARCHIV

November 2018
M T W T F S S
« Oct   Dec »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.