• Gekreuzte Leb…
  • Frau Doktor s…
  • Sonntag
  • Schwerwettert…
  • Schwerwettert…
  • Die RAPA NUI
Videos
  • Ich liebe Bu…
  • L.O.L. at KL…
 

Tag 1: Aderlass

Sagt man gerne: Das Leben geht weiter

Währenddessen ich die letzte Nacht im Bett mit Maya schlafe sind Räuber in unserem Haus unterwegs und brechen unseren Keller auf. Klauen was? Meinen geliebten 14er Slingshot Kite, Lenas 6er Flysurfer, mein Cabrinha Kiteboard, noch ein Spleen Kite Board, zwei Harnesse, eine Tauchweste, meinen Krankenhaus Wasserkocher, den mir Christian 2016 geschenkt hat, eine Mikrowelle und vielleicht noch mehr. Ich kann es nicht kontrollieren. Vor einer Woche wurde unser Keller schon mal aufgebrochen und ein Beamer mitgenommen. Heißes Plaster, die Toosbüystr. Vor allen Dingen, keine Einbruchsspuren. Es sieht aus als wenn die Täter einen Sicherheitsschlüssel zur Haustür und zum Keller gehabt haben. Nathalie ist total sauer und unterwegs zur Polizei. Na, da bin ich ja mal gespannt ob die so gut sind wie im Frühjahr in Martinique, wo ich den Aussenborder am nächsten Tag wieder hatte.

Mein Tag beginnt mit Aderlass und ZVK (Zentraler Venen Katheder) durch den die giftige Chemo direkt in meine Herzaterie gelangt. Ich habe saumäßig Schiss vor dem Beginn der Chemotherapie. 2016 habe ich auf ein Medikament mit einem Schock reagiert und landete dann für 4 Wochen auf der Intensivstation. Ich hoffe so sehr dass die ganze Geschichte ohne Komplikationen abläuft, so wie Oberarzt Helge sich das vorstellt. Am besten ohne Lungenentzündung oder sonstiges. Alle sind supernett hier zu mir im Malteser Krankenhaus. Ich lege mir direkt eine Liste an mit den ganzen Namen. Das sind echt zu viele. „Können wir uns dutzen?“ ist immer meine Vorstellung. Hmm. Fast immer.

Nathalie ist mit sofortiger Wirkung vom Dienst freigestellt und hält Händchen an meinem Bett als die Infusionspumpe mit dem ersten der drei Medikamente loslegt. Sie hat aufgrund meiner Krankheit ihren Herbsturlaub nach Italien ebenfalls storniert. Lieb von meiner Ex. Weißes Gift, dann Rotorange… Alles gut. Keine Reaktion, ausser dass ich einschlafe und auch auf der Erde wieder aufwachen. Dann in vier Stunden wieder weiß. Erst mal alles ohne Komplikationen. Na. Dann hoffen wir einfach mal, dass das so bleibt wie geplant.

Das Internet im Malteser ist grottenschlecht. Ich hab mir eine Vodafone GigaCube geordert, damit ich die Wartezeit im Krankenhaus nutzen kann und mir nicht die Decke auf den Kopf fällt. Bringt mir Maya wohl gleich mit.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 22:00:00
  • 04.10.2019
  • 54°47.5541’N, 009°25.2186’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Cuba
  • 10°C
  • VAR Kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

October 2019
M T W T F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.