• Krankenhausre…
  • Home Sweet Ho…
  • Happynesses
  • Happynesses
  • Indien
  • Fast schon ei…
Videos
  • Video vom Ab…
  • Lovely Alem…
 

Thai-Sonntag

Thai-Sonntag

Nix wie weg aus Ao Chalong denken wir uns. Bis es aufklart, koennen wir anscheinend noch lange warten. Schnell, schnell, Anker auf und los Richtung Nai Harn Beach auf der Westseite der Insel Phuket. Doch wir kommen nicht weit. Ruckruck ruck, Motor piepst und wir stehen. Was denn nun. Hmmm. Im Anker- und Mouringfeld der Bucht liegen ausser den benutzten Mourings noch eine Menge alter, die nicht mehr mit Bojen gekennzeichnet sind. Im trueben Wasser sieht man die Tampen auf der Wasseroeberflaeche nicht und schwupps, hat man das Seil in der Schraube. So wie wir. Am Sonntagmorgen noch vor dem Fruehstueck. Grossartig. Micha springt ins Wasser und Gott sei Dank ist der Tampen dick und relativ einfach aus der Schraube zu loesen.
Weiter gehts. Der Schreck sitzt noch in den Knochen, wir brauchen unbedingt endlich eine Tasse Tee, gucken nicht auf die Navigation und rumms, sitzen wir auf einer winzig kleinen Untiefe fest.
>>Habt ihr die gesehen, sind bestimmt Anfaenger. Die koennen ja gar nichts. Weit kommen die nicht. Sitzen die schon wieder auf. Peinlich<< Hoeren wir es leise aus den Cockpits murmeln, wo Fruehaufsteher mit Fernglaesern den neuen Tag begruessen.

Ja, ja. Das haben wir auch schonmal besser gemacht. Mit voller Kraft zurueck kommen wir frei und motoren langsam um die Ecke. Langsam, denn unsere Batterien sind ohne Sonne elend leer.

Nai Harn ist der Treffpunkt der Yachties fuer die Weihnachtsfeiertage. Der Strand ist einer der kleineren von Phuket, allerdings fehlen auch hier nicht die Liegestuehle in Reih und Glied. Etwas ausserhalb liegt jedoch ein kleiner Strand mit grossen Felsbloecken und die ansaessige Jungle Bar richtet das Weihnachtsdinner aus. Bis zu 100 Yachten werden erwartet. Wir sind gespannt. Die Bay gefaellt uns jedenfalls. Das Wasser endlich wieder klar, Fisch wurden schon neben der Lady gesichtet. Prima.

Es ist Sonntag, auch in Thailand und durch Zufall feiern wir einen 4. Advent der besonderen Art. Am Jungle Beach sitzt eine Gruppe Thais auf ausgebreiteten Matten und feiert. Das Leben, den freien Tag, was auch immer. Wir werden eingeladen, uns dazu zu setzen. Prompt haben wir Teller mit Nudeln, Reis, Papayasalat, sticky rice und weiteren Koestlichkeiten in der Hand. Micha eine Bierflasche und auch der Whiskey wird ihm bestaendig unter die Nase gehalten. Englisch kann nur Kia, die aelteste im Bunde. In Patong hat sie einen chinesischen Nudelshop und scheint fuer thailaendische Verhaeltnisse gut zu verdienen. Maya wandert von Arm zu Arm, bespasst alle und wird bespasst und wir steigen ein bisschen ein in die thailaendische Lebensart. Soviel Gastfreundschaft ist es uns bisher hier noch nicht begegnet. Wunderschoene Stunden sind das, mit den Thais am Strand. Kia uebersetzt die Gespraeche. Meine Herren, die Thais haben einen ganz schoen derben Humor. Oder liegt das am Whiskey um 12? Die Sprache lebt von Wortspielen. Ein Wort kann je nach Betonung bis zu 5 verschiedene Bedeutungen haben. Nicht, dass wir die Betonungen hoeren koennten. Fuer uns klingt es oft so, als haetten sie einen Sprung in der Platte, wenn dasselbe Wort in einem Satz gleich mehrfach gesagt wird. Und dabei hat der Sprecher gerade einen besonders guten Witz gelandet und die Gesellschaft bruellt vor Lachen.

Sonntags in Thailand. Gegen Abend haben wir unsere Telefonnummern ausgetauscht und machen uns auf den Rueckweg zum Boot. Das naechste Mal laden wir die Bande aufs Lady.



  • 22:00
  • 18.12.2005
  • 07°46.47'N, 098°18.05E
  • Nai Harn / Phuket / Thailand
  • Islands
  • 28°C
  • 3-4 NE
  • -

LOGBUCH ARCHIV

December 2005
M T W T F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.