• Fische und Wu…
  • Computerspiel…
  • Wakeboardstar
  • Abenteurer un…
  • Fruehling
  • Segelvorberei…
Videos
  • Back from Cr…
  • Und wir nann…
 

Happynesses

Mein Bad

In diesem Gebäude am Strand befinden sich äußerst saubere Toiletten. Draußen die Duschen. Fliessend kaltes Süßwasser. Kosten keine. Nur bitte das Höschen anlassen beim Duschen, auf der anderen Seite, keine 20 Meter ist der Steg der Touristenboote. Gleichzeit Abstellplatz für Mopeds und Fahrräder. Aber mir macht das nix, ich bin froh die öffentliche Dusche überhaupt gefunden zu haben. Auf der LADY gibt es nen Salzwasserschlauch und ne Colaflasche voll Süßwasser zum Nachspülen. So ist das vor Anker. Warum wird man morgen mehr verstehen. Wenn ich es nicht vergesse zu fotografieren.

In meinem Internetcafe, was gleichzeitig ein Office für Ausflugsfahrten ist, erzähle ich das sie mich nun bald wieder los sind, weil ich nach Deutschland in den Urlaub fahre. Der Manager, fragt mich nach meiner e-mail Adresse, weil er mir mal schreiben will. Na gut. Yachtmaster Karte gezückt und sofort bietet er mir an Charter für Ihn zu fahren. „Ne, ich hab doch gar keine Genehmigung!“ „Brauchst Du nicht, die brauche nur ich.“ „So Drei-Tages-Luxury Segeln.“ „Ne, ich mach Adventure-Sailing“, grinse ich und muss an Thomas denken, der immer gerne lästert. (Da fällt mir ein Thomas: Hätte ich das Iridium selber nach Deutschland mitgenommen, wäre es vielleicht schneller gewesen :-) O.K. Ich denke kurz über die Genehmigung nach. Da muss ich bestimmt 20 Mal nach Angras del Reis mit dem Bus, also 20 Tage im Bus, 40 Fahrten. Haha! Und Luxury ist die LADY schon mal gar nicht. Aber wer weiss. Vielleicht bleibe ich hier und fahre Touristen um die Ilha Grande. Das wichtigste beim Charter: „Der Kapitän muss gut kochen können!“ und in Brasilien „…die besten Caiprinhas machen!“ Hey, ich glaube dem Anforderungsprofil entspreche ich. „Nun, im August bin ich schon ausgebucht und im September segele ich nach Uruguay.“ Das Internet ist eh grade ausgefallen und ich drücke ihm (Mann, ich muss ihn morgen mal nach seinem Namen frage!) 1 Real in die Hand. Muss zum Busbahnhof – Ticket umtauschen. Bin nämlich zu blöd zu Ticketkaufen für den Bus. Hier fängt der Kalender mit Sonntag an und endet mit Samstag. Ich hab mir also ein Ticket für Donnerstag gekauft und nicht für Freitag. Puh! Schwer hat man es als Segler.

Leben

Der Tag bringt nicht viel. Eigentlich muss ich die Arbeitsplatte in der Küche dringend abnehmen und den Wasserhahn neu verschrauben, der ist irgendwie losgegangen bei dem Gewackel auf Atlantik. Mittags nach dem Essen lege ich mich kurz hin und verpenne den halben Tag. Drei Stunden später werde ich wach. Negativ, kein Caipirinha war im Spiel und auch sonst nix. Sollte wohl so sein. Danach war es zu dunkel. Aber morgen muss ich mal reinhauen. Jetzt sitze ich schon wieder am MAC und mache Reklame für anderer Leute Business. So was. Zeit für nen Limonengetränk. Das Bild zeigt die Qual der Wahl. Alles Cachacasorten, wahrscheinlich. Ich hab nicht gefragt. Ich nehm die billige Variante aus dem Supermarkt, hab ich von Leo gelernt.






  • 19:47
  • 18.05.2010
  • 23°12.33'S, 044°39.62'W
  • Parati, Ilha Grande / Brasil
  • Montevideo / Uruguay
  • 24° 1015hpa 5/8
  • 27°
  • 1kn S
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

October 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.