• Private Enterprise
  • Kleiner Fisch fängt großen Fisch
  • Michael hat’s auch erwischt
  • Gesucht: Neue Weltumsegler
  • Bereits leichte Ausfallerscheinungen
  • Le Maire Street
Videos
  • Lars
  • Liebe zum Meer
 

Flats / Colon

Flats / Colon

20:35 Ist sie nicht toll die Capitana? Hat mir einen Einkaufzettel fuer den Supermark gegeben um die Lady fuer die naechsten Wochen mit Grundnahrungsmittel zu bebunkern der sich gewaschen hat. Beim Einkaufen merke ich dann, dass der Zettel in der Reihenfolge der Gaenge geschrieben ist. Die Frau denkt mit. War wohl die richtige Wahl. Man muss bemerken, dass Supermaerkte mein groesster Horror sind. Alles laeuft wie am Schnuerchen und nach einer Stunde sitze ich mit meinem propevollem Seesack und einer Unmenge von Plastiktueten im Taxi schaue durch das Bodenblech auf den Asphalt, wahrenddessen mir der Taxifahrer die Ohren vollsueselt, ich um mein Leben bange und uns schon unter einem der Autobusse sehe, deren Bremsen eindeutig nicht vorhanden sein koennen.

Vorher noch vier Stunden im Internetcafe mit Brigitte und John und Loechern im Bauch von den tausend Fragen, die die Beiden hatten. Doch alles ist gut und unsere Leser koenen nun unter www.outislandcruising.com sehen wie es sich auf einer amerikanischen Luxusyacht lebt und was das kostet.

Kaum auf der Lady zurueck sitze ich bei Sundowner an Deck geniesse das Grossstadtrauschen und die frische Luft an Deck, da kommt Hans von der RAPA NUI angerudert. Siehe auch Logbucheintrag vom 25.01.02. Die Freude ist gross und es gibt viel zu erzaehlen. Ein Grund wieder mal eine Flasche Rotwein gemeinsam der Bestimmung naeher zu bringen und alles ist gut. Jetzt sitze ich hier am Rechner und anstatt die Lady aufzuraeumen, die Lebensmittel ihrem Bestimmungsort naeherzubringen. Das Leben kann so schoen sein.

09:51 Eigentlich war Wecken fuer 6 Uhr angesagt. Um 7:30 habe ich dann den Weg aus der Koje geschafft und mit unnoetigem, aber doch schlechtem Gewissen schnell den Anker aus dem Schlamm des Rios gezogen. Jaja, die Abschiedspartys, immer wieder das gleiche. John und Brigitte haben zum Dinner geladen. Very nice, aber jetzt reicht es auch mit diesem Luxusliner, Tiefkuehltruhe und Klimaanlage...

Upps, musste mal kurz raus. Nicht weil mir schlecht ist, sondern weil an der Schleppangel eine 5Kg Sierramakrele hing. Ist beim Reinholen aber leider vom Haken gesprungen. Schade, dass waere ein schoenes Abendessen gewesen.

John, ehemaliger Langleinenfischer, hat mir zu Abschied einen neuen Koeder geschenkt. Mit best wishes und so. Scheint ja zu funktionieren.

Colon wartet auf mich und wir stehen kurz vor der Einfahrt zum Panamakanal. Immigration, Supermarkt, Internetcafe und weiss ich nicht noch was alles. Es ist heiss, ich bin klaetschnass, vielleicht habe ich mich aber schon dran gewoehnt. Colon ist haesslich, dreckig und gefaehrlich. Richtig freuen tue ich mich nicht.

Mit der Frage ob Natales Jeans zu eng ist. Hmm. Da halt ich jetzt besser meinen Mund. Vielleicht schreibt sie ja mal was aus Deutschland zu diesem Thema. Die Domain des Luxusliners gibt es sobald die Seiten online sind.

So. Genung.



  • 09:51
  • 15.10.2002
  • 09°22.46'N, 079°58.19'W
  • Colon/Panama
  • -
  • 31°C
  • VAR -
  • 2

LOGBUCH ARCHIV

October 2002
M T W T F S S
« Sep   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.