• Endspurt
  • Auf dem Abstellgleis
  • und wieder Phi Phi Don
  • Ablegen Richtung Flensburg
  • Brainstorming
  • Mein letztes Hemd
Videos
  • Berührungen
  • Geoglyphen
 

und wieder rollen, rollen

und wieder rollen, rollen

20:50 Kaum geht die Sonne unter, endet auch die Ruhe dieses schoenen Segeltages. Gespenstisch beleuchtet von der Mondsichel zieht eine schwarze Wolke nach der naechsten auf und bringt boeigen Wind mit. Immer wieder rollt die Lady von einer Seite zur anderen, im Schiff ist noch nicht alles klappersicher, so dass alleine die Geraeuschkulisse ausreicht, um einen zu stressen. Den armen Micha, der versucht zu schlafen und mich, die ich ein und ausreffen muss, je nach Lage der Wolken. Aber gleich ist ja Wachwechsel angesagt, so aendert sich wenigstens der Stress.

Wie gut, dass der Tag so wunderschoen war, das besaenftigt die Gemueter.

14:14 War noch gar nicht die dritte Nacht. Ist heute erst der dritte Tag. Aber es ist Samstag, soviel weiss ich wenigstens noch. Natale faengt an neue Festmacher zu spleissen. Gemeinsam erledigen wir taegliche Dinge, die nun Akrobatik verlangen: Spuelen. Jedes Teil abtrocknen und an seinen Platz bringen ohne es kaputt zu machen...

Das Wetter spielt mit uns, die See mit der Lady und ich glaub es ist an der Zeit mir mal nen Whiskey und nen Buch zu nehmen. Langsam werde ich ruhig. Ruhiger, gewoehne mich, freue mich auf die naechsten paar Tage auf See.

06:49 Nach der dritten Nacht auf See sind unsere Schlafreserven aufgebraucht. Am Anfang traeumen wir noch wild und wachen immer wieder auf, jetzt fallen wir nur noch ins Bett schlafen in Tiefschlafphase drei Stunden durch und stehen immer noch vollkommen muede auf. Jetzt beginnt die Phase, an der zumindest ich auch am Tag immer wieder schlafen muss um klar zu kommen.

Welle kommt ueber. So was. In die Plicht. Nicht viel, aber muss das sein?

Es wird und wird nicht hell, und meine Augenlieder stehen auf halb Acht. Der Wind laesst estwas nach, das ist dumm, die Welle bleibt, aber egal. Nachher wird er schon wiederkommen.

Alle drei Boote unserer Freunde liegen noch im Riff. Weil? Weil zuviel
Party. Weil zu viel Zackebarsch. Weil Freitags segelt man nicht los und weil ein kleines Tief steht ueber PNG und koennte komischen Wind geben. Ich waere Freitags auch nicht los.

Muss rau. Boe faellt ueber die Lady her. Genua steht zu dicht. Wir luven an, die Lady spribgt ueber die Wellenkaemme. Die Sonne geht doch noch auf. Welle ist ganz wild. Tidenwechsel?

Noch ca. 550 Meilen to go. Na, wenigstens schnell sind wir. Es geht voran. Hoffentlich bleibt uns der Wind bis Port Moresby erhalten. Diesel ist auch fast alle. War zu teuer in Vauatu. Das wird jetzt wieder besser werden in Indonesien.

In Port Moresby da liegen die Prinzen. Unsere dicken Freunde von der PETIT PRINCE. Seit Samoa haben wir die nicht mehr gesehen. Sind wegen Hund Julie nicht nach NZL gesegelt, denn die sind da Aushundeunfreundlich. Ja, und da freuen wir uns die Hosenlosen, sind naemlich FKK Freaks, wiederzusehen. Es wird immer noch nicht hell. Aber so nen bisschen. Die ganze Nacht sternenklarer Himmel, jetzt sieben achtel bedeckt. Verrueckt nicht. Es ist jetzt endlich hell.

Neuer Tag, neues Glueck.

00:52 Wir fahren ohne Licht durch die sternklare Nacht. Schleppgenerator hat Lagerschaden, Lichtmaschine einen Reglerschaden und ausserdem segeln wir zu schraeg um den armen Daimler in seinem Alter damit zu belasten. Ist ja immernoch nen KFZ Motor. Die Sonne hat uns gestern auch verlassen, also bleibt es eben dunkel. Die grossen Schiffe sind ja alle beleuchtet, die Wale reagieren auf unsere Positionslichter eh nicht und das einzige gefaehrliche daran sind andere Segelboote, die das gleiche Problem haben, kein Strom.

Ich geh mal eben nen Rundumblick machen.

Natale hat in Ihrer Wache alle Wolken verjagt. Das hat sie gut gemacht. Keine anderen Boote in Sicht. Die Lady jagt die Wellen rauf und runter, schlingert mit dem Arsch als wenn sie noch 18 waere (ist sie auch in etwa) und ich langweile mich, schaue in den Sternenhimmel und denke ueber mein Leben nach. Das habe ich in den letzten vier Jahren schon reichlich gemacht. Ohne weitere grundlegend neuen Ergebnisse.

So. Ich hab nen schlechtes Gewissen, wenn ich zu lange am Rechner sitze. Aus jetzt.



  • 00:52
  • 18.09.2004
  • 12°43.63S, 157°11.33E
  • Coral Sea/South Pacific
  • Port Moresby/PNG
  • 26°C
  • SE 4-5
  • 3

LOGBUCH ARCHIV

September 2004
M T W T F S S
« Aug   Oct »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.