• Werft: 11. Ta…
  • So was von De…
  • Ich wars nich…
  • Tag X
  • Aus dem Schat…
  • Aus dem Schat…
Videos
  • Video vom Ab…
  • Machu Picchu…
 

Tiefpunkt der Reise?

Tiefpunkt der Reise?

Es ist schweinekalt geworden in den naechsten Tagen. Unsere Arbeiten stehen. Nix geht vorwaerts. Die eigene Motivation ist am Ende. Ziemlich am Ende sind wir mit unserer Kraft, der Gelassenheit jeden Tag mit neuen Problemen zu kaempfen. Ausgepowered.

Natale hat mit dem groessten Frust zu kaempfen, weil wir hier in Neuseeland sind und eigentlich ausser einem Trip auf die Nordinsel noch nicht viel gesehen haben ausser die Werft, Dockland 5. Gut wir stehen nicht alleine da und wir sind wenigstens schon wieder im Wasser, aber immer noch nicht so weit um das Boot mal fuer ein, zwei Wochen Boot sein zu lassen und auf die Suedinsel zu trampen. Dort soll es noch mal 3 Grad kaelter sein als hier oben und die Touris aus aller Welt bevoelkern die Insel in Scharen. Tagelange Regenperioden machen alle Suedinselbesuchern zu schaffen. Nach einer Woche kommen viele zurueck, nichts gesehen als ihre Motelzimmer und Regenwolken. Die Schneegrenze liegt inzwischen bei 800 Metern. Aus der Tasman See kommt nun langsam ein Tief nach dem anderen geschossen und bringt diese kalte Luft aus der Antarktis. Die ersten Boote verlassen Neuseeland Richtung Fiji.

Auf der Lady ist es auch kalt. Besonders nachts. Unser Tropenschiff hat keine Heizung und Landstrom fuer eine Heizung haben wir natuerlich auch nicht. Unangenehm. Alles sehr unangenehm. Aber was sollen wir machen, ausser weitermachen und schauen, dass wir auch bald Richtung Vanuatu absegeln? Vielleicht gibt es ja noch mal ein paar Tage etwas waermeres Wetter, das waere doch bestimmt auch fuer unseren Seelenfrieden sehr angenehm.



  • 23:00
  • 07.04.2004
  • 35°43.47S, 174°19.60E
  • Whangarei / NZL
  • -
  • 9°C
  • S 1
  • 0

LOGBUCH ARCHIV

April 2004
M T W T F S S
« Mar   May »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.