• Massentourism…
  • Aufputschmitt…
  • Sonntagskind
  • Mond und Mich…
  • Mond und Mich…
  • Muringfall
Videos
  • Back from Cr…
  • Aufbruch zu …
 

Mastenwald

Mastenwald

15:07 Wahnsinn, noch gestern lagen wir alleine in gruenem Wasser und heute, nach nur 12 Stunden Fahrt sind wir im Segelzentrum der suedlichen Karibik gelandet.
Bei der Einfahrt in die Bucht von Chaguaramas heute morgen war vor lauter Masten keine Marina zu sehen. Wir fuehlen uns ans Ijsselmeer erinnert. Eine Marina nach der anderen, ein Schiffsausruester nach dem naechsten, unglaublich. Hier kann man in einer Stunde ein Monatsbudget ausgeben, und viel, viel mehr.

Gott sei Dank sind wir erst mal von Hannes und Ruth von der SY VITE VITE, mit denen wir schon regen Funkkontakt hatten, empfangen worden.
Angesichts dieses Ueberangebotes war es gut, dass die zwei uns in ihr Dinghi gepackt haben, um uns das Gelaende zu zeigen.
Wir sind schlichtweg ueberwaeltigt, der fehlende Schlaf der Nacht kommt natuerlich noch dazu!

In den Marinas liegen zum groessten Teil amerikanische Boote, superteure, edle Schiffe, ein jedes ein Vermoegen wert, die Trockendocks riechen nach Antifouling, Lacken, Schleifstaub, schlichtweg nach Arbeit.
In einer Kneipe wurde gerade der donnerstaegliche Bridgenachmittag abgehalten.

Hmmm, ich glaub wir schlafen nun mal ordentlich, akklimatisieren uns und werden morgen die Anlage ausgeruht in Augenschein nehmen...

00:02 Wenn Tobago uns nur mit Regen vor der Weiterfahrt abhalten will, so reicht das nicht aus. Das Buccooreef wird jeden Tag von mindestens acht Glasbottomboats und je mindestens zehn Gaesten besucht. Diese werden mittem im Riff, bei brusthoher Wassertiefe zum Schnorcheln gelassen. Das einzige was mir dazu einfaellt, ist mit Unterwasservideokamera aufzunehmen, wie die Korallen dabei zu Bruch gehen und die Schildkroeten das Weite suchen...

Wir haben den Anker aus dem Schlick gezogen, die Segel gesetzt und befinden uns auf dem Weg in die Lady-Beauty-Farm. In Chaguaramas soll es recht haesslich und voll zugehen, aber alles geben, was man an Material nach einer Atlantikueberquerung braucht. Nun wir werden sehen. Zumindest wurde uns von Hannes versichert, dass uns kein weiterer Dauerregen erwartet.

Die Lady braucht unsere Liebe und wir brauchen mal wieder etwas Zivilisation zu den Feiertagen. Nen bisschen Plastikschnee und ne Nikolausmuetze... Haha..



  • 00:02
  • 20.12.2001
  • 11°53.91'N, 061°22.81'W
  • Drachenmund/Trinidad
  • Chaguaramas
  • 26°C
  • 2 NE
  • -

LOGBUCH ARCHIV

December 2001
M T W T F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.