• Alltagsgeschi…
  • Alltagsgeschi…
  • Eine der zwei…
  • Eine der zwei…
  • 3 Tage und 3 …
  • Alles Betrug
Videos
  • Nachtleben
  • Tortillaschl…
 

Wieder aufwaerts

Wieder aufwaerts

Wir haben unser Kerosinoefchen mit Docht und 1,3K-Watt aktiviert. Jetzt haben wir keine kalten Fuesse mehr und die Temperatur im Booot ist nachts wieder ueber 20 Grad. Da kommt dierekt die Idee einen Ofen fest einzubauen, ein neues Loch fuer ein Ofenrohr in die Lady zu schneiden... Aber das lassen wir. Keine neuen Baustellen auf der Lady! Der neue Kuehlschrank ist ausgeschaeumt und hat sich von ueber 60 Liter auf genau 20 Liter verkleinert. Ueber Ostern bekommt er seine Lackschichten und am Dienstag kommt der Kompressor und der Verdampfer rein. Dann nix wie weg aus der Marina, weg aus Whangarei. Es wird ernsthaft wieder geplant zu segeln und das Ziel ist in greifbarer Naehe!

Zu Beates Logbucheintrag: Natuerlich haben wir Dein Mail bekommen. Ehrlich gesagt finde ich es etwas schade, dass Du Deinen Zustandsbericht eures Bootes nicht einfach fuer alle lesbar im Gaestebuch schreibst, dann koennen wir auch fuer alle lesbar darauf eingehen. Zu Deiner Computerfrage etwas aus unserer Erfahrungskiste: Notebook sollte noch mit Serieller Schnittstelle ausgestattet sein um wenigstens das GPS anschliessen zu koennen, ohne Adapterkabel, welches Geld, Zeit und Nerven kostet. Gerade die Garmin GPS geben Aerger an diesen Kabeln. Weiterhin sollte es moeglich sein dem Notebook die Batterien zu entnehmen und es direkt am Bordnetz anzuschliessen, also 12 Volt. Das spart jede Menge Energie. Alle Netzteile und Inverter, auch die von 12 Volt auf 19 Volt kosten 30 Prozent Energie und machen Stoerungen im Funkgeraet, gerade bei E-Mail ueber Pactor. Natuerlich muss das Notebook befestigt werden. Wir haben durch den Kartentisch zwei Loecher rechts und links gebohrt, ein Gummiband ueber den Computer haelt ihn an seiner Stelle. Bei Schwerwetter kommt er in sein Schapp. Fuer den Schlepptop direkt in Deutschland eine Ersatztastatur mitbestellen, die geht bestimmt bald im Arsch! Viele benutzen auch Frischhaltefolie ueber der Tastatur um diese vor dem Salz an den Fingern zu schuetzten. So. Das wars auch schon zum Thema Computer an Bord.



  • 23:00
  • 08.04.2004
  • 35°43.47S, 174°19.60E
  • Whangarei / NZL
  • -
  • 9°C
  • S 1
  • 0

LOGBUCH ARCHIV

April 2004
M T W T F S S
« Mar   May »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.