• Klar zum Ente…
  • Mensch – Al…
  • Front-End Kö…
  • Vierzehnter …
  • Schon wieder …
  • Faecher- und …
Videos
  • Überflieger
  • Aufbruch zu …
 

Nachtwache

Nachtwache

19:23 Richtig viel los hier! Kuta und Irena sind ungefaehr zeitgleich mit uns ausgelaufen und so tummeln wir uns nun auf dem riesengrossen Ozean in unmittelbarer Naehe und muessen aufpassen, dass wir nicht zusammenstossen.
Es rollt mal wieder von rechts nach links und zurueck, Geschirr klappert und die Seebeine wollen noch nicht recht wachsen. Aber es ist ja auch nur ein Uebernachttoern bis Ofu, gerade mal 85 Meilen.
So, will es nicht uebertreiben mit der Computerstunde....

07:17 Eigentlich wollte ich nur ein bisschen speeren gehen. Papageifisch stand auf Natales Einkaufszettel. Dieser tuerkisfarbenen Fisch mit dem Papageienschnabel ist hier fast ueberall vertreten. Doch es sollte alles ganz anders kommen. Harpune unter dem Arm gehe ich in unseren Supermarkt an die Fischtheke, stecke den Kopf unter Wasser und vergesse meine eigentliche Aufgabe. Wo bin ich denn hier gelandet?

Verbot! Natale hat gesagt, dass ich meinen Unterwassereindruck ueber Suwarrow nicht schreiben soll. Ich waere dann gleich immer so schrecklich negativ in meiner Beurteilung. Wahr! Wahr ist, das die Unterwasserwelt, also die Korallen von Suwarrow tot sind. 80 Prozent aller Korallen sind abgestorben, der Grund ist ja immer noch unklar, doch Fakt ist, dass Suwarrow dort, an den vier Stellen, wo ich meinen Kopf unter die Wasserlinie gesteckt habe, nur noch aus Korallenskeletten besteht.

Toll! Rose Island ist dort, wo ich meinen Kopf unter Wasser gesteckt habe einhundert Prozent gesund. Ich bin begeistert, gluecklich und total berauscht. 50 Meter Sicht, gesunde Korallen, aller Arten die ich zum Teil noch nie gesehen habe, Fische, die aus Neugier meine Taucherbrille kuessen. So hatte ich mir die Suedsee immer vorgestellt, doch noch nie gefunden. Korallengaerten, intakte Unterwasserwelt. Ehrlich, ich bin so entaeuscht gewesen von den Tuamotus, von den Gesellschaftsinseln, von Suwarrow, dass ich gar nicht mit der Erwartung einer intakten Unterwasserwellt auf Rose angekommen bin. Vollkommen berauscht bin ich von den Farben, von der Vielfalt, von dem Zustand dieses Atolls oder zumindest der vielleicht 30 Quadratmeter die ich gestern gesehen habe. Auch jetzt, 16 Stunden nach diesem Schnorcheltauchgang in 30 Centimeter Tiefe bin ich noch vollkommen hinueber. Ich habe den ganzen Abend ueber nichts anderes geredet, die ganze Nacht ueber nichts anderes getraeumt, es macht mich so unglaublich gluecklich, dass ich am liebsten sofort wieder die Brille nehmen wuerde und zurueck ins Unterwasserparadies abtauchen wuerde. Allein dafuer hat sich der Weg und die ganze Plackerei gelohnt. Unglaublich.



  • 07:17
  • 20.09.2003
  • 14°32.89S, 168°08.93'W
  • Rose Island / Pazifik
  • Samoa
  • 24°C
  • SE 4
  • 3-4 outside

LOGBUCH ARCHIV

September 2003
M T W T F S S
« Aug   Oct »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.