• Geiles am Win…
  • Kuchenbude
  • Ankunft. Ales…
  • Natale jumpin…
  • Kofferfisch Ô…
  • We got the Fl…
Videos
  • Ber├╝hrungen
 
DU MUST DICH EINLOGGEN UM DIESES VIDEO ANZUSEHEN
YOU MUST BE LOGGED IN TO SEE THAT VIDEO

Geoglyphen

Gestern und heute

Nach weiteren 400 km Serpentinen, bergauf, bergab durch die W├╝ste haben wir heute die letzte chilenische Stadt, Arica, erreicht. Die einzige Sehensw├╝rdigkeit au├čer schwindelerregenden Abgr├╝nden sind die Geoglyphen, in Felsen geritzte oder mit Steinen gelegte Bilder mit indianischen Motiven, die hunderte von Jahren zur├╝ckdatierten werden k├Ânnen. Nicht wenige dieser Kunstwerke k├Ânnen nur mit dem Flugzeug wirklich betrachtet werden, doch je n├Ąher wir der Stadt Arica kommen, desto strategischer liegen neuere Geoglyphen an den Felsabh├Ąngen der Landstra├če positioniert.

Nach einer Unterkunft m├╝ssen wir heute nicht suchen, denn im Norden der Stadt, etwas au├čerhalb des Zentrums, wartet unsere n├Ąchste Couch auf uns. Patricio und Carolina haben eine vier-j├Ąhrige Tochter und einen sechs-j├Ąhrigen Sohn und nehmen uns herzlich f├╝r eine Nacht in ihr zu Hause auf. Die Kinder verschwinden relativ schnell Im Kinderzimmer, begutachten gegenseitig ihre Habseligkeiten und kommen trotz weniger Worte schnell in Kontakt.

W├Ąhrenddessen k├╝mmert sich Carolina um "la once", die elf. So nennt man in Chile die Mahlzeit, die nach der Arbeit oder Schule am Abend gegessen wird. Meist nur ein kleines Brot, pancito, mit Schinken und einen Tee oder Milch. Gekocht wird abends nur bei besonderen Anl├Ąssen, Geburtstagen oder an Weihnachten. Viel Platz haben die beiden nicht, aber f├╝r die Couchsurfer steht im vielleicht 15 qm gro├čen Wohn-Esszimmer, immer ein Doppelbett bereit, plus hochgestellter Matratze, falls es mal mehr werden. Bevor Patricio seine Carolina kennenlernte, hatte er noch mehr Matratzen, bis zu zehn Touristen konnte er aufnehmen und hat dadurch Freunde in aller Welt gewonnen.

Es wird uns schwer fallen, am n├Ąchsten Morgen weiterzuziehen, aber unsere n├Ąchste Couch in Arequipa wartet schon auf uns und das Verlangen endlich die Grenze nach Peru zu ├╝berschreiten ist gro├č. Unser R├╝ckweg wird jedoch vermutlich wieder ├╝ber Arica f├╝hren, hoffentlich am Wochenende, so dass wir ein bisschen mehr Zeit mit der netten Familie verbringen k├Ânnen.



  • 21:04
  • 08.08.2012
  • 18┬░26.5250'S, 070┬░17.4420ÔÇÖW
  • By Car / North
  • Arica
  • Machu Picchu
  • 09┬░
  • 0 kn
  • 0 m

LOGBUCH ARCHIV

August 2012
M T W T F S S
« Jul   Sep »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.