• Puerto Lindo
  • Männertörn mit der MERLIN
  • Der LunaMACmini Bordrechner mit 12 Volt Direktanschluss
  • abend
  • Das Leben kann so schön sein
  • Alltag
Videos
  • MayaLena Trickfilmkiste
  • Hombroich
 

Segelvorbereitungen

Spleißen, Takeln, Schimpfen

Die Lady hat uns wieder und mit der schaukelnden Schiffsbewegung kommt auch das Fernweh wieder. Die nervigen Flieger im Landeanflug scheinen noch tiefer über unsere Köpfe zu düsen und die Marina noch verlassener zu sein. Nun, war gestern auch Montag, da sind im Club die Bürgersteige hochgeklappt, sogar die Duschen sind abgeschlossen. Die einen starten dynamisch in die Woche, die Werftarbeiter holen ihr wohlverdientes Wochenende nach. Und wir? Sind auch dynamisch. Mitte der Woche soll es endlich weitergehen Richtung Uruguay, doch vom Leinen los trennen uns noch jede Menge Kleinigkeiten. Das Wasser aus dem Tank riecht seltsam faulig, liegt am Aktivkohlefilter, stellen wir fest. Der ist einfach zu alt. Möchte nicht wissen, welche Tierchen es sich dort gemütlich gemacht haben. Wir, respektive Micha, pumpen den gesamten Tank leer, das dauert, denn Knöpfchen gibt es auf der Lady nicht, hier wird jeder Milliliter per Fußpumpe gefördert. Neuer Filter, neues Wasser, 2 Löffelchen Entkeimer rein, erstes Problem beseitigt.

Zweiter Programmpunkt: Segel. Die Vorsegel mussten wir bei der Kranerei abschlagen, und wo sie nun einmal unten sind, wollen wir gleich die beiden Fallen auswechseln. Dazu müssen Schäkel in das Ende des Falls gespleißt werden, was eine äußerst friemelige Arbeit ist. Chirurgenjob meint Micha, der sich schon ab uns an an einem Spleiss versucht hat, aber immer nach kurzer Zeit aufgegeben hat. Ist schon etwas länger her, dass ich einen gemacht habe, und so sitze ich mit schlauem Buch und Fiet und Pusher (so heissen die Instrumente, ähm, Werkzeuge) im Cockpit. Natürlich geht der erste daneben, ich fluche, beim zweiten bemerke ich gerade noch rechtzeitig, dass ich vergessen habe, den Schäkel aufzufädeln, was ja Sinn der Übung ist, doch der dritte Anlauf klappt. Hochstimmung auf der Lady. Bestimmt 50 Euro gespart. Oder was mag ein Augspleiss in einem 16 mm Kermantelgeflecht kosten? Weil es so schön war gleich das zweite Fall hinterher. Hoffen wir auf etwas weniger Wind heute früh, damit wir die Segel in Ruhe hochziehen und kontrollieren können.



  • 08:05:00
  • 04.10.2011
  • 34°32.3052'S, 058°27.1311'W
  • 0°/0kn
  • Buenos Aires / Argentinia
  • Colonia / Uruguay
  • 10°
  • -
  • 10 kn E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

October 2011
M T W T F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.