• No more Faceb…
  • Was uns beein…
  • Pool Day
  • Pool Day
  • Baustelle
  • Ausflug über…
Videos
  • Lebensmittel…
 

Familydays

Mama, was heißt Fee in Englisch?

Hatten wir uns nicht vorgenommen strikt jeden Tag einen Punkt der Todo-Liste abzuhacken? Stattdessen bestimmt die Tagesplanung der Kinder das Geschehen. Den gestrigen Tag verbringen wir uruguayisch bei einem Asado. Die Crew von der COCOLO hat zusammen mit Freunden, einem irisch-uruguayischem Pärchen, das hier im Sommer lebt, ein Haus gemietet, da ihr Schiff an Land steht. Als wir am Nachmittag ankommen, ist das Haus schon voll, unsere italienischen Nachbarn, Carlos, der als Zollagent arbeitet und nicht zu vergessen der Onkel von Elisa. Seine Nase ist dick und rot und kaum drückt er einem den südamerikanischen Kuss auf die Wange, weiß man warum. Whiskey on the Rocks. Das Glas scheint sich den gesamten Tag wie von Zauberhand immer neu zu füllen, trotz alledem behält er den Überblick über das Asado, und macht Micha seinen Platz an der Grillzange streitig. Zu vorgerückter Stunde beichtet er, dass er im normalen Leben Zollbeamter ist. "Imagine me! Customs office! Imagine me!" lacht er und hält das Glas mit den klirrenden Eiswürfeln in die Höhe. Die Nase scheint noch ein bisschen röter geworden zu sein.

Stunden später sind unzählige Kilos Rindfleisch vertilgt worden, die Kinder lassen sich nur selten blicken, meistens flüstern sie mir nur schnell die Frage nach wichtigen Vokabeln wie Piraten, Feen oder Zauberstab ins Ohr und machen sich schnell wieder vom Acker. es ist unglaublich, wie schnell das Eis bei den Kindern gebrochen ist und sie sich mühelos auf Englisch verständigen können.

Heute versuchen wir wenigstens ein bisschen abzuarbeiten, vor allem Ordnung schaffen, Micha sortiert alte Farbtöpfe in der Backskiste, ich verarbeite endlich Schaumstoff und Canvas zu Sitzpolstern, der seit Jahren in irgendwelchen Ecken lagert, und dessen Platz nun für unser Kuchenbudenflickmaterial gebraucht wird.

Ja, und zwischendurch müssen wir natürlich immer wieder unsere Gästebucheinträge lesen, die im Stundenrhythmus eintrudeln. Vielen Dank dafür, es tut gut, ein bisschen Feedback zu bekommen, und zu wissen, dass dort mehr als eine Handvoll auf der anderen Seite sitzen. Die Facebookgeschichte ist allerdings vielleicht ein bisschen missverständlich ausgedrückt. Micha hat festgestellt, dass eben viele Kommentare, die früher im Gästebuch gepostet wurden, nun auf seiner Facebookseite erscheinen, wovon ich nichts mitkriege, da immer noch ohne FB. Also doch Zeit für einen eigenen Account? Aber unser Blog gibt es natürlich weiter, nicht auf Facebook, sondern hier, wie immer.



  • 21:47:00
  • 14.11.2011
  • 34°52.4900'S, 055°16.8534W
  • 0°/0kn
  • Piriapolis / Uruguay
  • Mar del Plata / Argentinien
  • 19°
  • -
  • VAR
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

November 2011
M T W T F S S
« Oct   Dec »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.