• Ansteuerung Caobos Channel
  • So langsam wird es stressig
  • Lovely Alemania II
  • Maya Rakete
  • Menschen auf Cabo Verde
  • Micha goes Selfi
Videos
  • MayaLena Trickfilmkiste
  • Neue Ziele setzen
 

Was sie schon immer ueber segeln wissen wollten

Was sie schon immer ueber segeln wissen wollten

Seit 6 Stunden warte ich darauf dass die Stroemung kippt, wie es in den Handbuechern steht. So langsam gebe ich die Hoffnung auf. Seit 6 Stunden motore ich gegen die sich langsam aufbauende Welle an. Durchschnittsgeschwindigkeit 3,5 Knoten, also 1,5 Knoten Gegenstrom. Wenn das die ganze Strecke so bleibt, dass kann ja heiter werden.

Bawean, unser naechstes Ziel muss der Hit sein, keine Doku in diversen Handbuechern, nur in unseren guten alten Pilots von Admiral, da stehts wieder drin. Gut das der Klaus die da gelassen hat. Sangkapura ist die Haupttown, wobei die Insel 10 Meilen Durchmesser hat, die haben bestimmt kein Internetcafe und ne ATM Maschine. Aber wer weiss. An solchen Plaetzten haben wir schon zufaellig ne deutsche Tauchschule gefunden und ne wunderschoene Zeit gehabt. Also nicht verzagen. Sind nur noch 121 Meilen, also zwei Tage bei diesen Bedingungen, motoren, versteht sich.

War gerade draussen, das sind ja immer noch Fischer auf dem Weg nach Hause unterwegs. Am Himmel hinter der Lady zieht ein Gewitter auf, dass sich gewaschen hat. Da wird mir ganz schummrig inne Beine. Blitze in den Wolken und in die See, Mann o Mann. Nicht von schlechten Eltern. Also ich schicke den Bericht jetzt erst mal raus.

Die Tide hat uebrigends gekippt. Ich habe jetzt einen Knoten mehr Gegenstrom. Super. Scheint ne prima Nacht zu werden. Meine traurigen 13 Minuten hatte ich auch noch gerade. So. Schnell noch ne Verbindung und dann die ganze Elektronik ausstecken.

Natuerlich haben wir >>Endlich Nichtraucher<< an Board. Hat aber nix geholfen. Ich rauche auch einfach zu gerne. Aber was solls. Habe heute morgen noch ne Dose Tabak gefunden und fast sofort ueber Board geworfen. Hmm. Wieder ein Schritt weiter in meine Nichtraucherkarriere ;-)

Heute morgen bin ich dann davon wach geworden, dass der Kiel der Lady an den Korallen schrabbt. Da war ich schnell wach und habe den Anker etwas tiefer geworfen. Upps, hab ich mich erschreckt. Jaja, wenn die Capitana...

Dann kommt Abraham ungeladener Weise an Board (Pirat?) Na ja, ich gebe ihm ein Tee. Unangenehmer Mensch. Ich sollte Geld zahlen, weil ich hier fische, ich fische aber gar nicht, am besten ihm, bevor die Polizei kommt. Na so was, habe ihn dann freundlich gebeten, doch in seinem Kanu weiter zu traeumen. Aufdringlicher Kerl. Hat mir bisschen meine Morgenlaune versaut. Als er nicht gehen wollte habe ich meinen boesen Blick aufgesetzt und seine Leine losgemacht. Ich kann ziemlich boese gucken. Auf jeden Fall haben sich die Plaene, doch noch einen Tag an diesem schoenen Platz zu verweilen damit aufgeloest. Anker auf und gegen den leichten Wind motorsegeln. Gegen 14 Uhr kippt die Stroemung, wenn es so wird wie gestern.

Naechste Ziel Pulau, eine Insel auf dem Weg nach Borneo, Kumai, da muss ich wohl oder uebel wieder tanken. Die NIN liegt schon da, haben sich die Orang Uta Station angeschaut, ist mir aber zu teuer, 70 Euro, na ja, vielleicht kann man am Preis noch was verhandeln. Bis Pulau sind es 150 Meilen, also zwei Tage bei meiner Geschwindigkeit mit Schlafpausen, dann Kumai, 180 Meilen. Weihnachten auf See und das ohne Tannenbaum. Ich werde dann mal die Angel raushaengen um noch rechtzeitig nen Bratenfisch rauszuziehen.



  • 11:51
  • 21.12.2004
  • 07°03.08S, 114°45.23E
  • Goagoa/Indonesia
  • Pulau/Indonesia/Singapore
  • 30°C
  • 2 NW
  • 0,5

LOGBUCH ARCHIV

December 2004
M T W T F S S
« Nov   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.