• Wirbelsturm C…
  • INTERESTING
  • Stadtstreiche…
  • Wir warten au…
  • Geschafft. Sc…
  • Geschafft. Sc…
Videos
  • Guido und Mi…
  • So wie Gummi…
 

Wir sind wieder ein Segelboot

Dimi

Da ist er, der Übeltäter. (Spass) Entgegen, dem Eindruck, des letzten Eintrags im Blog verstehen wir uns hervorragend. Das größte Problem ist, das Dimi eigentlich gar nicht mehr nach Deutschland will. Die Lagune, das Wetter, die Mädchen mit den kurzen Röcken, der Yachtclub, Sally und all die netten Leuten die einem immer nen Drink in die Hand drücken. Besser kann es ja auch gar nicht gehen. Na, Dimi, am Freitag musst Du noch in die Zanzibar. Abtanzen mit den verrücktesten aus dem kleinen Städtchen, dem einzigen in bestimmt ganz Afrika, wo einmal im Jahr die N2, die Hauptstraße der Garden Route, aber auch die Hauptstraße des Ortes, abgesperrt wird, damit die Gays aus Kapstadt und der ganzen Welt ihre Party feiern können.
http://www.pinkloeriemardigras.co.za/

Jetzt bin ich vom Thema abgekommen. Also, Dimi will nicht nach Hause und am Freitag abend kommt die Crew. Dimi und Manfred, sein Coproduzent der Doku (soap?) über unsere Reise, haben wir auf den benachtbarten Katamaran WITBLITS ausgelagert. Was mach ich nur wenn ich am Sonntag lossegeln will und keiner kommt mit, weil alle in Knysna bleiben wollen?

Da Dimi mit seiner unauffälligen Kamera auch den ganzen Tag hinter mir herläuft, nur auf Toilette waren wir noch nicht zusammen, spricht auch schon der ganze Yachtclub über und vielleicht schon halb Knysna. Fehlt noch Manfred, mit dem Mikro. Das führt von Sympathie zu Lästern, Staunen, Bewundern mit guten und schlechten Witzen. Aber ich kann es ertragen. Ab und an mal ein Seitenschlag auf Paul, das kann ich inzwischen auch schon ganz gut auf Englisch (Irisch), und die Fronten sind wieder geklärt.

Lady

Segel sind wieder drauf. Mit nem bisschen Wind am Nachmittag werden wir mal nen bisschen durch die Lagune segeln. Hier gibt es keinen Seegang und mein Kameramann wird nicht schlecht. Dann kann er ja mal in den Mast steigen. :-) Ich repariere mich so langsam von einer Baustelle zu nächsten. Keine Angst, für die Crew wird noch genug Arbeit übrig bleiben. Für heute Vormittag steht auf jeden Fall eine große Inspektion des Motors an. Der arme Johann hat bis jetzt noch am wenigsten Liebe bekommen. Der reparierte Spinnacker socket muss ausprobiert werden und und und… Ich will auch nicht nach Hause, aber ich muss ja auch nicht. Gott sei Dank!






  • 07:44
  • 10.03.2010
  • 34°02.79'S, 023°02.64'E
  • Knysna Lagoon/South Africa
  • Cape Town
  • 23°/1013hpa
  • 11°
  • 0/W
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

May 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.