• RTFM
  • RTFM
  • Micha sucht d…
  • Und wieder sc…
  • Und wieder sc…
  • Und wieder sc…
Videos
  • Arved spring…
  • Nachtleben
 


Heimwerkerstunde

Mein Stuendchen hat geschlagen. Sharif kommt mit einem Zettel von der Post. Die angegliederten Zoellner sitzen auf unseren neuen Kerosinbrennern aus der Schweiz. Alle Plaene werden geaendert, wir schwingen die Hufe und nehmen den Weg ins Festland in Angriff. Mit dem Auto kein grosses Problem, aber eben doch zwei Stunden. Ueber die laengste Bruecke Asiens nach Butterworth. Klar, dass die Brenner nicht so kommen wie bestellt. Warum sollte es einmal anders sein. Das mit dem Kerosinbrennern ist Teil der ewigen Besserwisserei unter den Seglern. Gas oder Kerosin. Kurzum, beides ist Scheisse. Die einen turnen mit ihren Flaschen auf dem Vordeck und fuellen in wilden Konstruktionen von lokalen in bootseigene Flaschen um, die anderen rennen die ganze Zeit hinter Ersatzteilen her. Der Aufwand ist in beiden Faellen gleich, der Aerger auch. Bei beiden System fliegt schon mal ein Boot in die Luft oder es faengt an zu brennen.

Sprich: Das Thema Brenner reparieren / Gas besorgen ist IMMER ein Schimpfwort. Die Aussicht daran arbeiten zu muessen, immer eine Drohung. Natuerlich nicht in der Marina sondern auf Langfahrt. Und wenn die Kueche kalt bleibt ist der Friede nun endgueltig hin.

Der Brennerspezialist in der Schweiz ist schnell infomiert, jetzt sind wir mal gespannt wie faehig die Schweizer denn nun wirklich sind.

Den Rest des Tages verbringen wir im Nestbautrieb. Natale kugelt im Inneren herum und macht nun schon den dritten Tag Ordnung, ich krieche auf dem Deck mit der Zahnbuerste im Mund und wasche den Grossstadtdreck von der Lady, der mit jedem Regenguss herunterkommt. Nach ein paar Stunden haben wir unseren Frust weggeschrubbt und wieder ist ein Tag vorbei. >>Was macht ihr nur den ganzen Tag auf dem Boot?<< immer wieder muss ich an die Frage der Daheimgebliebenen denken. Juergen von den Prinzen sagt ja immer es kann keinen besseren Job fuer uns geben nach der Heimreise, als Hausmeister zu werden. Mit allen Wassern gewaschen und jedem handwerklichen Problem gewachsen. >>Vorzugsweise das Eigene Haus.<< sag ich ihm dann immer an der Funke, weil er eine schoenes Anliegen irgendwo im Norder der Republik hat. Na ja, die Prinzen sind fast schon auf dem Weg nach Chargos, nach einem halben Jahr in Bali...






  • 20:19
  • 20.05.2005
  • 05°21.34'N, 100°18.96E
  • Pulau Penang/Malaysia
  • -
  • 29°C
  • 1 SW
  • -

LOGBUCH ARCHIV

July 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.