• Cabo Raper qu…
  • Ich glaub , i…
  • Angekommen au…
  • Muskelkater u…
  • Und LOS.
  • Meine franzö…
Videos
  • Liebe zum Me…
  • Dani live! I…
 

Noch ein Schultag

Zurück in einer anderen Welt

Der Tag beginnt genauso komisch, wie der gestrige zu Ende ging. Der Bordrechner verweigert den Dienst. Das ausgerechnet bei mir. Dabei lief alles so gut. Ich hatte eine Solid State Festplatte aus Deutschland mitgebracht und den LunaPC richtig zum High End Rechner getunt. Das Problem liegt aber ganz woanders, denn einer unserer Koffer ist der Britisch Airways abhanden gekommen. Nathalies Jeans, Kinderklamotten, ein brandneues Autoradio, die Mircokickboards der Kinder und das Schlimmste: Papas PACTOR & SSB Werkzeugkoffer, alles weg. Ich kann wegen fehlender Tools noch nicht einmal schnell feststellen wo das Problem liegt. Heute Morgen tapere ich dann erst einmal zur Avenida Libertador, gute zwanzig Fußminuten. Auf der LADY ist eh Schule. Ein neues Messgerät erwerbe ich für 5 Euro und 40 Euro investiere ich in eine neue Sim Karte für mein iPhone mit Guthaben. Jetzt bitte nicht vermuten, dass es hier so etwas wie eine Daten Flat Rate gibt. Davon sind Ausländer ausgeschlossen. Über die Prepaid Karte geht zwar 3G auch, aber in zwei Tagen ist das Guthaben dann auch weg. Also keine Datendienste. Auf der LADY gibt es Dank LunaWLANnet mit Verteiler eine eigenes Netz. Luxus, wie zu Hause. Zurück zum toten PC, mess ich die Stromversorgung durch, aber alles ist o.k. Ich aktiviere meinen siebten Sinn, ziehe das Motherboard aus dem Kühlrippengehäuse, entferne die BIOS Batterie. Zwei Minuten warten und wieder rein. Piep – Nummer Fünf lebt !

Ein anderes Problem ist, dass wir nicht an Bord leben wollen, wenn es morgen in den Travel-Lift und an Land geht. Wir sind auf der Suche nach einer Bleibe, aber bisher relativ erfolglos. Freunde, Bekannte und Club, alle wollen helfen, aber so richtig kommt keiner in den Quark. Bei Jens ginge es, aber der wohnt so weit weg, dass es unerreichbar ist. Wer die Staus in Buenos Aires einmal gesehen hat, der weiß warum. 15 Millionen Menschen. Das ist einfach zu viel. Nun gut. Morgen Mittag werden wir schlauer sein, in vielerlei Dingen, denn erst ein Boot das an Land steht, verrät wirklich die Arbeit die es benötigt um für die zwei nächsten Jahre wieder fit zu werden.

Nathalie geht ins Bett und ich glaube, ich folge ihr mal möglichst schnell um morgen fit zu sein.






  • 21:23:00
  • 13.09.2011
  • 34°32.3023'S, 058°27.1175'W
  • 0°/0kn
  • Buenos Aires / Argentinia
  • Rosario / Argentinia
  • 19° im Boot
  • SE 14kn
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

July 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.