• Mastcleanday
  • Mastcleanday
  • BOOT
  • Getting North…
  • Tauchen auf d…
  • Altherrensege…
Videos
  • So wie Gummi…
  • Show in Kref…
 

Skipper nölt nicht mehr

Geht wieder besser!

Das Wasser des Rio de la Plata (Silberfluß) ist gar nicht silbern, sondern braun wie Schokolade. Nicht grade zum Reinspringen animierend. Ich hoffe, dass Colonia mir auch ohne blaues Meer noch mal einen kleinen Schupps nach vorne bringt. Soll die schönste Stadt in Uruguay sein. Von dort aus geht auch die Fähre nach Buenos Aires. Die LADY werde ich in einem kleinen Fluss vor den Silberindianern verstecken oder woanders. Das wird sich noch zeigen. Alleine bin ich auch nicht. Kaum ist Wind und Welle weg kommen von Norden die ersten Fischer. Tja, das war es mit dem Traum vom Schlafen heute Nacht. Die haben leider kein AIS und fahren mit ihren 2 Metern Tiefgang genau da lang wo ich auch lag segel oder später wohl motore.

Hey Schradse, ich will Dir Deine Träume nicht nehmen, aber manchmal ist bei mir auch „Land unter“ und da ich keinen hier und sofort hab, der mich in den Arm nimmt und sagt: „Is doch gar nicht so schlimm mit den großen Wellen, die rollen doch alle unter der dicken LADY unten durch“, muss das Internettagebuch halt ersatzweise her. Find ich ja gut, dass überhaupt jemand all den Salmon mitliest, den ich halbbbbbrrrreit, nach einer fast durchgemachten Nacht so über den Äther bringe. Ist auch schon wieder alles besser. Poldy hat das richtig erkannt, von dem Wetter hatte ich auch was. Und weißte was Poldy, da habe ich zwei Wochen drauf gewartet. Jeden Tag die Grib Files studiert, bis es endlich passte. Leider war Stefan da schon weg. Mit den 35 Knoten wäre nicht notwendig gewesen, aber ich habe so viele Freunde gebeten, mir guten Wind zu schicken, upps, dass mache ich nicht mehr. Die Hauptsache an dem Wind war aber. DER WAR VON HINTEN! Und ist immer noch. Pünktlich zum erreichen der 5 Meter Tiefenlinie mit 10 Knoten, so dass der Kiel der LADY in den hohen Wellen nicht im Mudd steckenbleibt. Immer noch auflaufendes Wasser und knapp 5 Knoten. Alles geplant. Leider gibt es heute Nacht noch nen bisschen Wind von vorn und der Motor wird heute Nacht wohl auch laufen, aber das ist o.k. Bis jetzt bin ich zufrieden. Heute Nacht wieder wenig Schlaf und „Rules of the Road“ in Praxis. Und wenn es gar nicht mehr geht, schmeiß ich den Anker. Alles 3-5 Meter hier. Und flacher natürlich ;-)






  • 09:34:00
  • 12.12.2010
  • 36°11.6000'S, 056°31.6200'W
  • 351°/4,7kn
  • Rio del la Plata
  • Colonia, Uruguay
  • 18°/1010hpa, Rain, Raff Sea
  • 12°
  • 25kn/S
  • 3m

LOGBUCH ARCHIV

November 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Oct    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.