• Sonntag
  • Maya Lena at …
  • Leben
  • Yachtversiche…
  • sail asia...
  • Warum nicht g…
Videos
  • Neue Ziele s…
  • Alles dreht …
 


3ter Advent auf der Lady

16:27 Aufmachen! Was anderes tun die Dieselmechaniker auch nicht. Das Geraeusch in Johann hat uns nicht ruhig schlafen lassen. Heute war es dann soweit. Stueck fuer Stueck bewegen sich 600 Pfund geballtes deutsches Museum, ein OM636 aus dem Kiel der Lady mitten in den Salon. Zwei Multiplexplatten stuetzen Johann vorm Abgrund und erst einmal wird Johann gruendlich gewaschen. Von allen Seiten wird Johann eingesprueht mit Fettentferner und mir dem Pinsel von zentimeterdickem Schmand befreit. Weder Natale noch ich haben so richtig Spass und die Lady aehnelt eher einer Werkstatt, als einem Segelboot. Hier liegt ein Anlasser, dort stolpert man ueber die Niedergangsleiter, auf dem heruntergelassenem Tisch im Salon sind Pinzetten, Saegen und Zangen, Schluessel aller Art und diverse Schalen mit Innereien verteilt. Mitten in der Kueche ein tiefes Loch und unten schwimmt Altoel, der ganze Dreck vom Abwaschen, Batterien versperren den Weg in die Koje, der letzten Zuflucht normalen menschlichen Seins…

Aufmachen! Zum Mittag goennen wir uns eine Cola in der Marina, die schicken Wochenendcruiser schauen uns an wie Marsmenschen. Wir sehen aus wie die Schweine, schwarze Streifen im Gesicht, klebrig durchschwitzt von der Ackerei am Motor. Scenenwechsel.

Aufmachen! Zurueck auf der Lady stellen wir uns die Frage, was zu tun ist. Wir wissen eigentlich nicht was wir zuerst aufschrauben sollen. Zylinderkopf, Wasserpumpe, Schwungscheibenglocke, Oelwanne. Die Profis von den anderen Booten fragen wir schon lange nicht mehr und instinkiv fangen wir mit der Schwungscheibenglocke und dem Getriebe an. Da ist wenigstens kein Oel drin. Das Getriebe weigert sich, sich nach diversen Schrauben von der Glocke zu trennen. Hmm. Aluminiumpaste haengt an den Schrauben. Die Glocke des Schwungrads laesst sich dann doch ganz einfach oeffnen und da haben wir schon eine Woche vor Weihnachten unsere Bescherung. Wir schlagen unsere Haende gegenseitig klatschend in die Luft, dass es nicht das Triebwerk war, sondern nur ein paar Federn die ordentlich rumgeruehrt haben, zerbrochen sind und alle Sypmtome mit einem Schlag erklaeren. Von der Schwungfederung ist nicht mehr viel uebrig geblieben, zumindest aber soviel, dass wir die Woche mit Ersatzteilsuche beginnen koennen. Weder Getriebe noch Motor haben Schaden erlitten. Johann haben wir provisorisch wieder in den Kiel gestellt. Alles wird gut. Es gibt eben keine Probleme, nur Loesungen. Prost.






  • 16:27
  • 15.12.2002
  • 08°54°49, 079°31.48'W
  • Isla Flamenco/Panama
  • -
  • 30°C
  • NW 3-4
  • -

LOGBUCH ARCHIV

October 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.