• Atlantiküber…
  • Mein Vierzigs…
  • Andere Lände…
  • Angekommen im…
  • Entspannte Vi…
  • Orang Utans
Videos
  • Durch’s Au…
  • Lovely Alem…
 

  


Venezolanische Träume

Cornelia und Gunther wollen es wissen. Als erfahrene Ostseesegler mit eigenem Schiff, sind sie einfach auch hier um mit mir den Blauwasseralltag kennenzulernen. Das klappt ganz gut. Wir laufen ein Squall nach dem anderen ab. 30 Knoten Wind mit entsprechenden Böen lassen die MARLIN in den Galopp wechseln. Drittes Reff. „Ich habe vorhin 13 Knoten auf dem GPS gesehen.“ MARLIN dampft durch die Nacht wie ein ICE, legt sich schräg, wackelt mit dem Hintern und findet wieder ihren Kurs. „Wir können ja nen neuen ETMAL Rekord machen“, grinst Jan. „Wenn Du die Schäden zahlst? Warum nicht!“, antworte ich. Cornelia arbeitet noch an ihren Seebeinen. Vollkommen normal. Trotzdem schaut sie etwas ängstlich. Für die Nacht entscheide ich ins dritte Reff zu gehen. Immernoch 9 Knoten. Jan und ich teilen uns die Nachtwachen, Cornelia und Gunther machen mit.

“Micha! Ein unbeleuchtetes Schiff, direkt neben uns! Wach schnell auf.“ Ich falle aus dem achterlichen Stockbett quasi direkt in den Niedergang und stürme schlaftrunken an Deck, übernehme das Steuer. Direkt vor uns ein Fischerboot. „Aber die haben doch Licht?“ Jan ist ganz verwirrt und grunzt irgendwas von einer Lancha. Auf dem Fischerboot schlafen alle bei vorschriftsmäßiger Beleuchtung. Wer kein Licht anhat sind wir. Wir wollen gar nicht gesehen werden. Auch unser AIS sendet nicht, wir empfangen ausschliesslich. Das Fischerboot hat zumindest 6 Fischer-Bojen draussen, die alle mit einem Class B AIS Sender ausgestattet sind und ebenfalls beleuchtet sind und in einem Sektor von 5 Meilen um uns herum mit 1.5kn Richtung West rumtreiben. Was an den Bojen ist wissen wir nicht. Vielleicht sind es ja gar keine Fischerbojen, sonder es hängen Tonnen von Kokain dran und ich könnte blitzschnell reich werden. Jan hat brav den besten Weg durch die Matrix gewählt. Das die Fischer zwar AIS für ihre Bojen haben aber kein AIS für ihr Mutterschiff ist schon ein starkes Stück. Mit einem Blick auf die Karte zeigt sich warum. Wir segeln grade über einen flacheren Bereich wo es statt ein paar Tausend Meter nur ein paar hundert oder sogar darunter ist. Langleinenfischen. In zwei Bootslängen segeln wir an dem treibenden Mutterschiff mit 8 Knoten vorbei. Keine Menschenseele an Bord zu sehen. Komisch. Ich bin froh als wir durch sind. Dann lieber Squalls und Böen.

Die neue Angel hat sich bewährt. Kaum bin ich auf den Beinen geht es auch schon los. Der neue Ceder Köder rot/weiß geht schwimmen an der langen Leine. Auf etwa 60 Meter hinter der MARLIN surft er im Kielwasser. „Fisch!“ Die Bremse ist schon ziemlich fest angezogen. „Upps. Das scheint aber kein Barrakuda zu sein.“ „Willst Du?“ Gunther schüttelt den Kopf. „Mach Du mal.“ Wie Du willst. Ich nehme die Rute garnicht aus der Rohr-Halterung am Heck sondern bediene die Spule langsam aber stetig mit jeder Welle. Die Enttäuschung ist groß als der Fisch näher kommt. „Schon wieder ein Barrakuda.“ Aber dann zeigt sich zu meiner Freude längliche Streifen auf dem Körper des Fisches. „Ein wunderschöner Wahoo! Was für ein Anglerglück. Ich habe auf der MARLIN noch nie einen Wahoo gefangen. Die neue Angel hat sich wirklich bewährt.“ Endlich fangen wir wieder Fische!
.
Last Minute Segler gesucht

Durch den Ausfall von Evert und Kim stehe ich derzeit so ein bisschen in der raumlosen Leere. Ab dem 1.3. ist die MARLIN quasi ausgebucht bis Faro und August 2018. Aber jetzt sind Plätze frei. Ohne Internet kann ich unsere Seite derzeit schlecht updaten, daher folgendes Angebot erst mal nur an unsere Blog Leser und alle die schon mal auf der MARLIN gesegelt sind. Wer also Zeit und Lust hat kann jetzt im Februar mitzusegeln von Bonaire über Curaçao nach Cuba. Verschenken kann und will ich die freien vier Plätze nicht, aber ich würde mich auf ein attraktives Angebot WinWin einlassen. Wer will meldet sich bei mir im Moment per e-mail an info@marlin-expeditions.com.

+++ SAIL EXPEDITION +++
+++ 1.000 Meilen FASTSAIL Törn nach Cuba +++
+++ Atlantiküberquerung West-Ost. Noch ein Platz für eine weibliche Mitseglerin frei! +++
+++ Mittelmeer 2018 +++


Buchst Du hier:
www.marlin-expeditions.com





  • 13:23:00
  • 25.01.2018
  • 12°12.8555’N, 065°03.0883’W
  • 280°/ 9,5kn
  • Caribbean Sea
  • Los Roques / Venezuela
  • 30°C
  • 90°/25kn
  • 3m

LOGBUCH ARCHIV

January 2001
M T W T F S S
    Jan »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.