• Und LOS.
  • Friends
  • vertraeumt...
  • wo ist der Pa…
  • In der Wahlhe…
  • In der Wahlhe…
Videos
  • Moto Town
  • L.O.L. at KL…
 

Vorsaison

Nackte Füße am Badestrand

Aus dem frühen Tagesanfang ist mal wieder nicht geworden. Bis halb neun liegt die Crew verschlafen in den Kojen, die MARLIN schwoijt einfach zu gemütlich vor Anker und Wind war eh keiner angesagt. 10 Meilen motoren wir nach dem Frühstück bei schwacher Brise aus Nordost durch die engen Fahrwasser, backbord und steuerbord die ausgedehnten Flachs der dänischen Südsee. Die Brücke, die Fünen mit Tasinge verbindet, ist auf den alten Karten nicht eingezeichnet, nur Navionics weiß Bescheid. 33 Meter Durchfahrtshöhe, das reicht, kribbelig ist es trotzdem immer wieder, wenn man aus der Froschperspektive Mastspitze, LunaWLANnet und UKW-Antenne und Betonbrücke sieht. Passt es, oder doch nicht? Kann ja auch mal ein Fehleintrag in der Karte sein, oder? Aber es passt. Weiter im Fahrwasser. Am Ufer rechts und links eine Marina, ein Yachthafen nach dem anderen, alle leer, nur wenige Schiffe sind schon auf dem Wasser, die Saison hat noch nicht begonnen. An Land, selbst in den Vorgärten der Dänen liegen die Yachten noch ohne Mast, warten auf das Ansegeln, wir haben das Hoch, den strahlend blauen Himmel und die steigenden Temperaturen für uns alleine.

Weiter nach Norden kommen wir bei dem Wind nicht ohne Motor, also laufen wir spontan den kleinen Hafen von Troense an. „Können wir hier bleiben?“ fragen wir den Hafenmeister. „Bleiben, na klar. Ihr könnt hier leben, wenn ihr wollt!“ Danke, aber eigentlich reicht uns eine Nacht. „Die Saison hat noch nicht angefangen, der Liegeplatz ist umsonst, Strom auch, herzlich willkommen!“

Spaziergang durchs Fachwerkdorf, zum nahegelegenen Schloß, runter zum Strand, Socken aus, die Kinder spielen im Sand, ich halte mein erstes Nickerchen in der warmen Frühlingssonne. Zurück in der kleinen Marina erobern die Kinder das neue Revier, sind über Stunden beschäftigt, sitzen mit ihren Saftgläsern auf den noch verlassenen Holzstegen und lassen Beine und Seele baumeln.

Morgen geht es weiter nach Norden, der Wind soll drehen, auf West. Früh aufstehen. Um sechs. Tempranissimo, sagt Ana.



Mitsegeln auf der MARLIN? Ab dem 10.4.-15.4 kannst Du spontan einsteigen. Kopenhagen nach Bergen. Oder auch weiter zu den Lofoten. ETA 30.4. Einen guten Segler könnten wir noch gebrauchen… www.sy-marlin.de/mitsegeln






  • 22:00
  • 06.04.2015
  • 55°02.0845'N, 10°38.7398’E
  • 0°/0kn
  • Troense
  • Norwegen
  • 6°/1033hpa
  • SW/4kn
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

August 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.