• 40 Meilen Ric…
  • Atlantiküber…
  • Ihr habt wohl…
  • Wir fliegen e…
  • Postkartenwan…
  • Schon wieder …
Videos
  • Ruhepause
  • Arved spring…
 

Marlin on the hard

Skipperalltag

Heute Morgen war es dann so weit. Unproblematisch verlegen wir in die Schlinge und professionell stellt uns das Team von Peak’s an Land. Keine besonderen Vorkommnisse. Sogleich gehen die Verhandlungen los. Preise einholen um herauszubekommen ob es sich lohnt Unter- und Überwasser selber zu streichen oder ob man in dieser Zeit ertragreichere Aufgaben machen kann, die Geld einbringen. Am Nachmittag bekomme ich schon das erste Angebot. Großes Schiff, viel Farbe und viel Arbeit. Morgen gehen die Verhandlungen weiter. Und so vertreiben wir uns die Zeit bei Raymarine, dem Generatorfachmann, dem Canvasmaker, dem Yanmarschrauber. Chagurams ist nicht besonders gut frequentiert. Ob es die Jahreszeit ist? Viele Läden von früher haben aufgegeben. Man muss nirgends lange warten. Preisverhandlungen sind meist erfolgreich.

Ich muss umdenken. Alu. Andere Anoden, andere Unterwasserfarben. Antifouling schein ein besonders großes Problem zu sein. Ich würde gerne ein Hart-Antifouling haben um es vom Bewuchs reinigen zu können. Keine große Auswahl und die unbefriedigende Klarheit, dass man bei den Alufarben etwa 8 Monate hat bis eigentlich schon wieder ein neues Antifouling notwendig ist. Anderes Boot, andere Probleme. Der Motor des Fischer Pandas hat eindeutig einen Kolbenfresser oder Klemmer. Morgen kommt noch mal jemand, aber ich bin mir sicher, dass er nichts anderes feststellen wird.

Auch wenn Julian da ist, fehlt mir jetzt schon das dauernde Gekreische von Maya und Lena. Im ersten Moment ist man als Papa ja immer recht glücklich einmal seine Ruhe zu haben. Aber dann… Tja, so kann es gehen. An den Rumpf unserer Marlin muss ich mich auch erst einmal gewöhnen. Eigentlich ist der Kiel genauso groß wie von der LADY, nur, dass der gefüllt ist mit Tonnen Blei. Der Bewuchs war im übrigen geringfügig. Die sechs Jahre im Süßwasser haben noch nicht einmal die Anoden aufgefressen. Ansonsten alles Top-Fit. Also doch ein Schnäppchen. Alle Zweifel und Elektrolyseträume haben sich in Wohlgefallen aufgelöst.






  • 21:58
  • 11.03.2013
  • 10°40.7774'N, 061°77.9681’W
  • -
  • Chaguaramas/Trinidad
  • Karibik
  • 30°
  • 15 kn
  • 0 m

LOGBUCH ARCHIV

November 2017
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Oct    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.