• Beruehmt
  • Ach Du Kacke
  • Teilzeitjob, …
  • Friends
  • Ein echter Hi…
  • Frohe Ostern
Videos
  • Schlußlicht
  • Rückkehrer
 

Von lebenden und toten Schiffen

Die Pirateninsel

Der Besuch auf Klein Curacao brennt sich in meinen Kopf ein. Wie viel Leben passt in einen Tag? Wieder ein Beweis, dass es sich lohnt eine Reise zu wagen. Es beginnt mit viel Wind nach einem kurzen Starkregen. Danach schönstes Karibikwetter und ich fahre mit Nathalie, Maya und Lena zum Strand. Micha verbessert die MARLIN. Und ich baue meinen Kite auf und flitze und fliege über das kristallklare Wasser um die Schildkröten herum. Zu mir gesellen sich die vier Franzosen die auf Klein Curacao wie Robinson Crusoe hausen. Zu fünft fahren wir zwischen schnorchelnden, holländischen Tagesgästen Slalom. Danach geht es mit dem Dingi zurück zur MARLIN. Es ist fantastisch so ein perfektes Heim/Hotel dabei zu haben. Wie oft im Leben habe ich meinen besten Kite-Tag gehabt? Dies war wieder einer.

Nathalie und Micha nutzen den Luxus einmal die Kinder abzugeben und tauchen ab an der Riffkante unter der MARLIN. Die Mädchen und ich nutzen die Zeit und malen und kokeln an einer Piratenschatzkarte herum. Vom Schiff aus sieht man den alten, brüchigen Leuchtturm und zwei Schiffswracks. Die wollen wir heute Nachmittag gemeinsam besuchen. Und Nathalie und Micha bekommen von Maya selbstgebastelte Kettchen in eine Schatztruhe. Wir klügeln einen genauen Plan aus damit die beiden Taucher wirklich denken einen Piratenschatz gefunden zu haben. Dann geht es zu fünft an Land und wir finden zufällig die Flaschenpost mit der Schatzkarte. Maya und Lena sind voll dabei und führen uns über den Leuchtturm zu dem Wrack der Segelyacht. Wir durchstöbern die Wracks, finden den Schatz und suchen Treibholz für Jenni und Ihre Treibholzkunst. Schwer bepackt und glücklich geht es zurück.

Die Schiffswracks machen mich nachdenklich. Wie viel Sehnsucht hat der Besitzer der Yacht in sein Boot gesteckt? Mit welchen Plänen im Kopf ist er losgefahren? Welche Hürden hat er genommen und wie ist er geendet? Der Motorblock liegt wie ein totes Tier am Ufer. Hier das tote Schiff und drüben auf der anderen Inselseite das schöne Schiff voller Leben. Mit Plänen die geschmiedet werden und Geschichten die erlebt werden wollen. Die MARLIN pulsiert wieder seit dem sie aus dem Fluss befreit wurde und segelt unglaublich gut. Und ich glaube sie hat ein riesen Glück gehabt diese liebenswerte Familie als Eigner bekommen zu haben.






  • 22:00
  • 01.10.2013
  • 11°59.3004'N, 68°38.8025’W
  • -
  • Klein Curacao
  • Bonaire
  • 30°
  • 20kn/E

LOGBUCH ARCHIV

October 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.