• Lee und JenJen
  • Attraktive Gäste an Bord der MARLIN
  • Daniedergelegt
  • Bilderbuchtag
  • Erster Schlag nach Montevideo
  • Siebter Tag auf See
Videos
  • Es passiert einfach zu viel!
  • Geoglyphen
 

Vergangenheit

Unbewegung

Es sind Momente - aus denen so manche Photos entstehen. Die Ruhe ist wiedergefunden. Um den Ankerplatz liegt spiegelglattes Wasser. Im Dorf leben fünfhundert Seelen, eine Polizeistation, eine Krankenstation, eine Kirche... Außenstation Chile - nur eine handvoll Meilen trennen uns vom Stillen Ocean. Wir sind nicht nervös, die relativ nahen Tuamotos Französisch Polynesiens haben nicht mehr den Reiz der Südsee für uns. Hatten wir schon. Und so sind wir eher ruhig, lassen die nahen und fernen Pläne und Ziele an uns vorbeigleiten. Chile ist anders als alles was wir bisher kennengelernt haben, auch der Sichtwinkel mit Kindern an Bord ist ein anderer, entspannterer, ruhiger. Wir haben Zeit, das wertvollste Gut in einer rasenden Umwelt. Probleme und Ansichten, Wertstellungen haben sich verschoben, Zeitlosigkeit ist soeben in den Vordergrund getreten.

Noch vor ein paar Jahrzehnten segelten hier in Chiloe kleine Segelboote romantisch Menschen und Güter von einem in den anderen Hafen. Die Lachsfarmen haben alles verändert, auch hier röhren Yamahas die Schnellboote schnell und effizient, tidenunabhängig gleiten TransportKüMoS und beliefern die Farmen mit allem was gebraucht wird. Ob wir das in ein paar Jahrzehnten auch romantisch finden, wenn wasserstoffgetriebene, satellitengesteuerte Leichtfrachter ihren Dienst versehen?

Ein kleines verlassenes Spielzeugboot liegt im Vorgarten vom fünfjährigen Pedro, die Mama lächelt und Lena umarmt intuitiv deren Hund Lassie, so wie Lena jeden Hund immer direkt mit aufs Boot nehmen will. "Papa! Wir brauchen einen Bordhund!" "Nein!", kommt gleichzeitig aus Nathalies und meinem Mund, doch eigentlich würden wir beide nichts lieber tun als Lena einen Hund zu schenken. Eher zu groß für unsere LADY, doch wissend um die ganzen Probleme, mit einem Tier zu reisen sind wir uns zumindest in dieser Frage ohne Diskussion einig. Und so wird das verlassene Spielzeugboot weiter im Vorgarten liegen, ehemals so liebevoll aus einem Stück Baumstamm geschnitzt und bemalt. Pedro wird irgendwann nach Valdivia, nach Santiago gehen und seine Insel vielleicht nie wieder sehen, vielleicht ein berühmter Arzt, ein wichtiger Rechtsanwalt oder ein erfolgreicher Unternehmer werden. Das kleine verlassenen Spielzeugboot wird von einer vergessenen Zeit zeugen, möglicherweise bei der nächsten Tsunami aufs offene Meer getrieben und noch einmal seine Bestimmung erfahren.



  • 21:35:00
  • 11.05.2012
  • 42°19.3300'S, 073°15.4000W
  • Mouring
  • Mechuque / Isla Chiloe / Chile
  • Puerto Montt / Chile
  • 09°/ 1024 hpa
  • 0kn, SW
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

May 2012
M T W T F S S
« Apr   Jun »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.