• Summer Time
  • Hafen zu, die…
  • Und noch mehr…
  • Unstressed
  • Lehrerin an B…
  • Seebeine
Videos
  • Lars
  • Arved spring…
 

Abschiedsstimmung

Trondheim ist erreicht

Jürgen ist heute Morgen um 5:15 aufgestanden und ich mit ihm. Seine Tasche mit Rollen auf dem Gepäckträger des Bootsbikes hab ich ihn dann schlaftrunken zum Airbus Schuttle geleitet. „Tschö. Gruß Deine Familie. Danke für alles.“ Da hat man vierzehn Tage quasi miteinander auf dem Klo gesessen, alles vom anderen mitbekommen und ist mal gegen und mal mit dem Wind gesegelt – und jetzt wo er endlich weiß welche Bedeutung die ganzen Tampen im Cockpit der MARLIN haben, da fährt er einfach wieder weg. Ans Herz gewachsen ist er mir. Nanana, nen bisschen Abstand Herr Skipper. O.K.

Wir sind in Trondheim angekommen, gut 30 Meilen ins Landesinnere vorgestoßen. Die obligatorische Einladung zum Essen für Skipper und Bootsjunge haben wir gerne mit Herzen angenommen und so doch tatsächlich wenigstens etwas von der Stadt gesehen. Auf dem Weg hat Jan Photos von mir gemacht. Rasiert. Für Sönkes neues Buch. Sönke hat gedrängelt. Maritim soll es sein. O.K. Rote Jacke blauer Tampen. Jetzt lächeln. Hmm. Na, ich bin mir sicher, in weniger als zwölf Monaten werde ich zu diesem Bild sagen: „Mensch, wie gut ich da aussehe. Da war ich ja noch richtig jung.“ So ist das wohl.

Ob Günther uns verlassen wird ist noch nicht so ganz klar. Seine Rückflugambitionen sind im Gegensatz zu Jürgen gescheitert. Aber er ist guter Dinge. Na, von mir aus kann er weiter mit uns segeln. Im Moment ist Südwind. Wenn die neue Crew an Bord ist dreht er bestimmt auf Nord. Ist ja immer so. Auf jeden Fall bleiben wir wohl noch ein oder zwei Nächte in Trondheim. Auch mal schön.

Mit dem Andrang der Mitsegler um wenigstens einmal in Ihrem Leben nach Spitzbergen zu kommen bin ich höchstgradig enttäuscht. Die Reaktion ist meist: „SPITZBERGEN! Eh geil. Das ist ja mal ein Ziel. Mal was ganz anderes. Da fahren noch nicht so viele hin. Ich? Mitsegeln. Hmm. Also weißt Du Michael, meine 30 Tage Urlaub im Jahr will ich dann doch lieber im Warmen verbringen.“ Ich glaube, ich hätte sogar Schwierigkeiten zahlreiche Crew zu bekommen wenn ich den Törn verschenken würde. Hatte ich mir ja so nicht gedacht, aber vorsichtshalber schon kalkuliert. Also. Passt schon. Machen wir halt viele Fotos und filmen, dann können sich die Sesselsegler alles schön von zu Hause aus ansehen. Am besten im Internet, dass kostet wenigstens nix. „Hallo Herr Wnuk. Das löschen sie aber jetzt wieder. Das ist kontraproduktive Provokation.“ Nix da. Das bleibt so stehen. Muss auch mal meinen Unmut loswerden. Ich geh jetzt Klo putzen.



Mitsegeln auf der MARLIN? Ab Bodoe kannst Du mitsegeln in den Lofoten und dann weiter nach Spitzbergen. Im Juni-July kannst Du Spitzbergen mit uns erkunden. Plätze sind noch frei… www.sy-marlin.de/mitsegeln AIS Life schaust Du hier. Was und wie viel Tracking über das AIS Netz bringt. Der direkte Link auf die AIS Meldungen der MARLIN MARLIN on AIS Life! Du willst selber einen AIS Transponder um die Position Deines Bootes über das Internet zu sehen? LUNATRONIC hat den besten AIS Transponer als eigenständiges System

 






  • 11:00
  • 29.04.2015
  • 63°25.9750'N, 10°22.3758’E
  • 0°/0kn
  • Trondheim / Norway
  • Lofoten / Norway
  • 10°/1008 hpa
  • VAR/5kn
  • 0 m

LOGBUCH ARCHIV

May 2016
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.