• Entspannung
  • Baustelle
  • PACTOR & Co.
  • Im Mast der M…
  • Familie an Bo…
  • Neugier
Videos
  • Liebe zum Me…
  • Tourist
 


Tag der offenen Tuer

Maya und Arbeit sind natuerlich nicht die alleinigen Urheber fuer die unerledigte ToDo Liste. Marinaleben heisst Tag der offenen Tuer. Man kennt fast jeden, und jeder der vorbeikommt, stoppt fuer einen Schwatz, kommt an Bord auf einen Kaffee, einen Wein und ehe man es sich versieht, ist der halbe Tag vorbei. Dem kann man sich nicht entziehen, und um ehrlich zu sein, lassen wir uns nur zu gerne hier und da ablenken. Maya foerdert den Lazy Lifestyle, gibt es doch nichts schoeneres, als im Cockpit auf dem Boden zu sitzen, dem Dummgeschwaetz der Seefahrer zuzuhoeren und vielleicht ein wenig Krabbel- oder Hochziehtraining zu absolvieren. Gleichzeitig waechst der Spielzeugberg. Immer mehr Boote mit Kindern tauchen auf und jede gutmeinende Mutter kramt ein bisschen in den Backskisten und taucht mit kleinen oder grossen Tueten auf: Spielzeug, Lifebelts, Buecher, rosa Kleidchen und Schuhe, die quietschen. Skipper rollt mit den Augen, die Muetter merken es und bringen fortan die Tueten erst dann, wenn der Alte grad nicht da ist! ;-) Auch einen Hochstuhl und einen Wanderrucksack mit Kindtragevorrichtung nennen wir nun unser eigen. Mayas Auszug aus unserem Bett in die eigene Koje wird buchstaeblich mehr und mehr verbaut. Die einstige Garage, die eine Achterkabine werden sollte, sieht schon wieder aus wie frueher. Wie sagt Lance immer: Kids junk!

Andere Segler sagen uns, hast Du erst mal Kinder, freust Du Dich ueber jede Marina, die wollen da gar nicht mehr weg. Maya geniesst gegen Abend den Wasserschlauch aus dem das kuehle Nass spritzt und macht den Eindruck, als koennte auch sie ewig hier bleiben. Aber, sie kann ja noch nicht sprechen und so missverstehen wir einfach ihren Gesichtsausdruck und werden trotzdem Anfang der Woche weiterziehen.

Doch erst ist noch Besuch aus Penang angesagt. Familie Lee kommt. Wir bleiben in der Marina, ist der arme Lee doch schon in der rolligen Marina in Penang seekrank geworden. Um 12 holen wir sie vom Flughafen ab und dann machen wir endlich das, wozu wir auf Langkawi bisher kaum gekommen sind: Sightseeing. Der Mietwagen ist bestellt, Cable Car, Wasserfaelle und Souvenirlaeden warten auf uns. Letzteres eher weniger wegen besagtem Platzproblem.




  • 22:00
  • 05.01.2006
  • 06°21.99'N, 099°41.13E
  • Telaga Habour / Malaysia
  • Thailand
  • 32°C
  • 0-1 NE
  • -

LOGBUCH ARCHIV

January 2006
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Dec   Feb »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.