• Arbeitswahn
  • Sonntagstauch…
  • Skippers letz…
  • schraege Weih…
  • Platsch, da l…
  • Platsch, da l…
Videos
  • Mitsegeln au…
  • Berührungen
 

Abflug nach Horta

Einmal ist alles vorbei

Zum Abschied aus Flores müssen wir vor allen Dingen eines: Den Kahn wieder aus dem Hafen bringen. Ohne Querstrahlsteueranlage. Also in die Vorspring eindampfen und rückwärts an dem Cat vorbei, der sich hinter uns in die schmale Hafeneinfahrt gelegt hat. Hafenkino live! Natürlich geht das Manöver schief und die MARLIN steht schräg in der Einfahrt. Prima Sache. Meine Crew steht gespannt auf dem Deck und wartet auf Ansage. Alle anderen Segler sitzen ebenfalls entspannt mit Kaffee in der Hand im Cockpit und denken sich. „Na, wenn das mal klappt. Warum ist der denn mit seinem riesigen Kahn denn überhaupt hier rein gefahren.“ Noch hat keiner einen Fender in der Hand. Vorne zwei Meter, hinten zwei Meter fange ich an die MARLIN mit Radeffekt auf dem Punkt zu drehen. Ruder hart steuerbord. Eine kräftiger Schub voraus. Rückwärts einkuppeln und mit halber Kraft aufstoppen, das Heck zieht mit der rechtdrehenden Schraube nach backbord. Das jetzt gefühlte zwanzig Mal. Dann ist die 180 Grad Wende geschafft. Kein anderes Schiff oder Hafenmauern touchiert. Mit einem langen Hupsignal geht es gelassen aus der Hafen ausfahrt raus um die Ecke. „Take care. Thanks.“, rufe ich dem Cat-Skipper zu. Ob er meine Ironie bemerkt hat? Vor uns liegen 130 Meilen bis nach Horta. Nachtfahrt. Letzter Schlag für Uli und Gabi. Für die beiden heißt es Abschied nehmen von der MARLIN.



  • 12:00:00
  • 01.07.2016
  • 39°22.7486'N, 031°10.1820’W
  • -°/ -kn
  • Azoren / Flores
  • Azoren / Horta
  • 23°C
  • 8kn/000°
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

July 2016
M T W T F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.