• Echte Helden
  • Wieder ein Ta…
  • Und aergern. …
  • My ship is my…
  • Und der naech…
Videos
  • Turtels Isla…
  • Lebensmittel…
 

Zurück aus Blueland

Mein eindrucksvollster Segelschlag

Da bin ich wieder. Mal kurz nachgeschaut. Zweieinhalb Wochen ohne Logbucheintrag. Keine Absicht. Ich konnte definitiv keinen Eintrag schreiben. Am 11.11. komme ich fiebernd mit dem Flieger aus Curacao. Mit blutigem Auswurf. Schnell mit dem Taxi vom Bahnhof in die Klinik gefahren, denn mein Gepäck ist in Frankfurt liegengeblieben. Dr. Helge hat mich mit meinen Blutwerten direkt stationär aufgenommen. Das sollte doch noch grade rechtzeitig für medizinische Hilfe in Deutschland ausreichen. Doch 24h später liege ich künstlich beatmet auf der Intensivstation des Malteser Franziskus Krankenhauses Flensburg. Blueland ist erreicht. Ein AML-Leukämierezidiv, Blastenschub, kombiniert mit einer fetten Lungenentzündung, das hält keiner durch. „Du hattest einem Überlebenschance von 1%“, meint Dr. Stefan heute zu mir. „Schön Dich hier auf zwei Beinen zu sehen.“ Um Blueland unter Segeln zu erreichen braucht man etwas Erfahrung und die richtigen Papiere in der Tasche. Vor der Einweisung ins Hospital, Start von Leuko 2.0, habe ich eine Patientenverfügung mit Nathalie genau für diesen Fall unterzeichnet. Keine lebensverlängernde Maßnahmen, wenn keine Hoffnung auf Heilung mehr besteht! Nathalie nimmt sich ein Buch, wird vom Dienst freigestellt und setzt sich eine Woche lang neben den weggetretenen Skipper im künstlichen Koma. Sie lässt die Beatmungsmaschine entgegen meines Wunsches nicht Abschalten und wartet, denn sie hat die Hoffnung nicht verloren. MayaLena brauchen doch einen Vater! Meine Erinnerung ist rar. Blaues waberndes Licht, Wärme, Schwerelosigkeit, tausende Meter unter der Wasseroberfläche des Atlantiks. Sphärische Klänge, Ruhe, Blueland. Mein Lebensende ist erreicht.

Es dauert 6 Tage und Nächte. Nathalie sitzt jeden Tag bei mir, hält meine Hand, streicht mir über den Kopf und wartet, dass sich meine Augen öffnen. Schritt für Schritt können die betäubenden Medikamente und die Beatmungsdrücke zurückgefahren werden, irgendwann zuckt eine Augenbraue. Mit einem nicht für diesen Zweck zugelassenem Medikament, das laut einer Studie sehr gute Behandlungserfolge hat, hat Dr. Helge die Blasten zurückgedrängt. Das richtige Antibiotikum lässt meine Lunge auf dem CT wieder als lebensfähig erscheinen. Langsam schlägt das Segel auf die andere Seite um. "Plop!" MARLIN’s Mast legt sich auf Backbord. Tag für Tag bewegt sich Skipper Micha wieder Richtung Oberfläche. Blueland wabernd achtern. Die Ärzte ziehen vorsichtig den Tubus aus der Luftröhre. Nathalie drückt feste meine Hände. Das Wunder passiert. Nach einer Woche künstlicher Beatmung fange ich wieder aus eigener Kraft an zu atmen.

Man mag meinen, die Geschichte endet hier, aber es ist mehr der Beginn meines Second Lifes. Nach einer Woche ist mein Körper gesättigt mit Narkosegas. Ich bin immer noch mit einem Bein in Blueland. Ich bin unfähig aufzustehen, zu reden, klar zu denken, es wabert weiter blau um mich herum. Meine rechte Hand funktioniert nur in Teilen, ich erzähle viel von Dingen, die meine Mitmenschen nicht verstehen. Ohne Dr. Helges Tabletten hatte ich lediglich eine Lebenserwartung von einigen Tagen. Ohne baldige Stammzellen Transplantation wird mein Second Life nicht möglich sein. Es ist mir kaum möglich zu schreiben. Nichts ist wie vorher. Ich werde nach einer Woche Intensivstation verlegt auf die keimfreie Stefan Morsch Station für eine weitere Woche Krankenhausaufenthalt. Ich bin alleine. Ich schaue aus dem Fenster. Es regnet. Nein. Ich weiß nicht wo ich bin. Eine blaue Träne rollt über meine Backe. Es werden viele Tränen sein in der nächsten Woche. Durchgangssyndrom. Vollkommen normal nach dem, was ich durchgemacht habe.

Heute ist mein Geburtstag. Wie alt bin ich? 56.36.0.1? Nette Micha IP. Ich bin zu Hause bei meinen Kindern und bei Nathalie. Am 2.1.20 soll ich wieder auf die Stefan Morsch Station und zum dritten Mal versuchen, mein Second Life erhalten. Die Stammzellen meines polnischenen Spenders. Bis dahin keine neuen Besuche in Blueland. Versprochen.



Mitsegeln auf der MARLIN!

Atlantiküberquerung West - Ost 2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 12:00:00
  • 29.11.2019
  • 54°47.4405’N, 009°25.7622’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Second Life
  • 3°C
  • VAR Kn/E

LOGBUCH ARCHIV

November 2019
M T W T F S S
« Oct   Dec »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.