• Atomnot
  • Ascheregen
  • Im Mauseloch
  • Fuer Mark
  • jaja
  • Wasser
Videos
  • Buenos Aires hat die selben Tagestemperaturen wie Düsseldorf erreicht
  • Dani live! Installation auf der ARDEA
 

Alte Kindheitserinnerungen

Erkennst Du Bergen?

Bergen. Moment mal. Da waren wir doch auch schon mal mit der MARLIN. Oder? Vor zwei Jahren auf dem Weg nach Spitzbergen. Bergen, da wo es eigentlich immer regnet. Immer und ewig. Schön war es trotzdem. Als wir da waren hat auch die Sonne geschienen. Jetzt liegt Bergen vor mir im Legoland Mini, im alten Teil des Legolandes, denn um das Legoland Billund hat sich ein Phantasialand gebildet mit Iss und Kauf, Wasserrutsche und Ninjago 4D Show. Ich gönne Maya und Lena von euren Spenden ein Tag im Legoland, ich hoffe das entspricht euren Vorstellungen. Maya und Lenas Augen sind auf jeden Fall groß wie Tennisbälle, als wir den Haupt-Entrance entern und uns für einen kompletten Tag in den Rummel schmeißen. Haben meine Eltern vor vierzig Jahren mit mir auch gemacht und bis heute erinnere ich mich. Wir sind elternschlau, fahren mit der Bimmelbahn erst einmal um das alte Land, das alte Legominiland. „Oh. Ah. Schau mal da.!“ Das Interesse unserer Zöglinge ist groß. „Schau mal: Amsterdam! Da. Das ist doch Kopenhagen. Und Skagen und Ribe.“ Der erste Part des Tages endet in Cape Canaveral. Die Miniatur Endeavour startet grade mit viel Rauch in den inzwischen blauen Himmel. Was für ein technisches Wunder, was für grandiose technische Nachbauten aus Legosteinen. Papa muss ein bisschen ausruhen. Hier im alten Mini-Legoland gibt es Bänke. Mitgebrachtes Essen wird verzehrt. “Jetzt aber auf die Wasserrutsche!“ Die Kinder haben einen gedruckten Plan und wissen genau, dass es noch den neuen Spaß Teil des Legolandes gibt. Ich zieh mich zurück. Mir sind die Menschenmassen verwehrt, aufgrund meines gesundheitlichen Zustandes. Ich kann mich nicht 30 Minuten in die Warteschlange stellen, mich von hinten und von vorne anhusten lassen mit fremden Viren und Bazillen. Vielleicht noch mit Mundschutz, aber dann glotzen mich alle an, schauen auf mein haarloses Haupt, ich fühle mich wieder wie der Krebskranke. „OK Papa. Dann machst Du die Photos.“ Lena ist pragmatisch in ihrer Art mit mir und meinem Zustand umzugehen. Die Mädels stürzen sich in die Menschenmassen. Hier gibt es keine Bänke. Aber Fressbuden mit fettigen Pommes und Würstchen. Durch die teils langen Wartezeiten vergeht der Tag schneller als gedacht. Gut das wir grade eine Marketingaktion erwischt haben. Unsere Eintrittskarten gelten im September / Oktober noch mal für einen Tag. Na so was. Stand Klingelbeutel: >1.000. Tausend Dank noch mal an alle Spender. Ich kann keine personalisierte Dankesschreiben für jede Spende schreiben. Ich find euch alle toll, wie ihr mich hier unterstützt.



  • 22:33:00
  • 23.08.2016
  • 55°09.7406'N, 008°32.5870’E
  • -°/ -kn
  • Rømø / Dänemark
  • Azoren / Horta
  • 18°C
  • 16kn/W°
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

August 2016
M T W T F S S
« Jul   Sep »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.