• Unser Boot soll schöner werden
  • Trochendock
  • Augen zu und durch
  • Abschiedschwierigkeiten
  • Ausflug über Flores
  • Der Mann und das Meer
Videos
  • Metropole
  • Durch’s Auge des Tiefs
 

Warum nicht gleich so?

Da sitzense...

...und quatschen über Gott und die Welt und der Autopilot steuert. Zwei Tage lang ist das auch o.k. Dann kommt Langeweile auf und ich erinnere meine Gäste gerne mal vorsichtig daran, warum sie eigentlich auf der MARLIN sind: Zum Mitsegeln. Zugegeben. Das Steuern der Marlin bei 25-30 Knoten Wind bei Raumschot Kurs muss man erst mal erlernen. Da hängt schon echt Wumm! hinter, wenn die Dame mit der See tanzt und geführt werden will. Hat es allerdings einmal „Click“ gemacht, macht es um so mehr Spaß. Spaß mache es jetzt auch der nicht grade so großen Gabi, die schon ein paar Tausend Meilen auf ihrem Buckel hat. Viel gesegelt mit meinem alten Bekannten, dem Seewolf von der LOU DE MER und einige Passagen mit Wolfgang von der GALLATEA im Pazifik und indischen Ocean. Da ist Gabi ja genau richtig auf der MARLIN um ihren Horizont um einige Fuß zu erweitern. Wir sind auch gar nicht so alleine im Seegebiet. Martin von der FIRST STEP ist 12 Stunden vor uns losgesegelt. Gerne hätte er mit uns Funkkontakt gehabt. „Martin, was hast Du für ein Kurzwellengerät?“ „Ahem. Keines. Passte nicht ins Budget. Wir können doch über UKW. Oder?“ Ich kläre Martin darüber auf, dass ich nicht in seinem Windschatten segeln werde, um mit dem UKW Abstand mit ihm funken zu können. Auch brauche ich keine Zweibootregatta, ich und meine Mitsegler wollen einfach nur einen spaßigen und angenehmen Törn über den Atlantik nach Horta. „Wir können ja per e-mail im Kontakt sein.“ Wnuk halt. Genau das mit dem angenehmen Törn aber wird den nächsten Stunden gar nicht so einfach. Der Atlantik begrüßt uns mit einer dicken Front, 4-5 Meter Welle und Böen bis zu 35 Knoten aus SW. Ist so angesagt. Angenehm eben doch nicht. Noch segeln wir im zweiten Reff, Rauschefahrt zwischen 8-10 Knoten und Fock. Wie die Nacht wird, weiß man nicht. Alle sind seefest, dass ist schon mal gut. Am Nachmittag gab es noch Steaks mit Bratkartoffeln aus Skippers Zauberbude. Zu Stärkung für die kommenden 48 Stunden. Ohhhha!



  • 21:00:00
  • 16.06.2016
  • 33°11.1890'N, 060°14.2480’W
  • 97°/ 7,2kn
  • Nordatlantik
  • Azoren
  • 24°C /wolkig
  • 18kn/SW
  • 3m

LOGBUCH ARCHIV

June 2016
M T W T F S S
« May   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.