• Reisen macht …
  • Abgefahren. W…
  • Lampenfieber
  • Anchor4Work
  • Back in Parad…
  • Ein Loch ist …
Videos
  • Nachtleben
  • Überflieger
 


schlecht geschlafen

23:33 Mir geht es gar nicht gut. Ob das an dem vielen Fisch liegt? Morgen wird also nicht mehr geangelt. Moechte mal wieder Spagetti mit Tomatensosse essen. Die Nacht ist bedeckt, darueber der helle Halbmond, ein unheimliches Licht entsteht. Eine dieser Naechte wo ich schweissgebadet aus dem Tiefschlaf aufwache, schlecht getraeumt. Dann sitze ich stundenlang in der Plicht, traeume vor mich hin, springe in meiner Vergangenheit, in meiner Zukunft hin und her. Ach, ich verziehe mich mit meiner Melancholie am besten wieder nach draussen. Morgen frueh ist alles wieder gut.

22:39 Dem geruhsamen Schlaf zuliebe haben wir vor dem Dunkelwerden noch das Gross gerefft. Zusaetzlich stoppt der Wellengenerator unsere Fahrt, denn die Maschine produziert ja nun segelnderweise keinen Strom mehr. Alles in allem geht es gemuetlich, ohne Eile weiter Richtung Fiji.

Schwer zu tun haben wir mit den Fischmengen an Bord. Trotz wiederholter Bitten hingen heute morgen wieder beide Angeln draussen und wie sollte es anderes sein, innerhalb zwei Stunden wieder zwei Bonitos am Haken, gleichzeitg. Konservenenfabrik wurde ein zweites Mal eroeffnet, der Sojafisch baumelt mittlerweile zum Trocknen im Cockpit, bzw nachts in der Kueche und verstroemt einen Geruch, der an Captain Cook und Schiffszwieback denken laesst. Fisch zum Fruehstueck, Mittag, Abendessen, so langsam macht der Micha schlapp, aber das wird ihm nicht helfen. Wer nicht hoeren will, muss fuehlen und so gibt es morgen frueh zu Tee und Toast lecker Thunfisch. Er freut sich sicher schon.

14:34 Nein. Aber Natale sitzt im Cockpit und gibt Gummi, als wenn wir noch nen Termin haetten und ich komme nicht mehr vom Sitz hoch wegen der Schraeglage. Der Wind hat uns wieder. Zwei Tage motoren waren ja auch genug, vor allen Dingen der Joke kam dann heute morgen. Unser Gast, Malte, fuer den wir uns so beeilen und bei Flaute losgesegelt sind, hat sein Ticket nicht richtig gelesen. +++ Komme doch erst am 15ten an. Sorry. Hoffentlich habt Ihr nicht zu viel Prit vergast.+++ O.K. Wir lachen drueber, Malte darf den Diesel von zwei Tagen an der Tankstelle holen und die Kanister zur Lady schleppen. Wird schon sehen was er davon hat. Und dann natuerlich Deck schrubben, wie alle Gaeste. Immer erst mal Deck schrubben am ersten und am zweiten Tag. Hoho! Hoch am Wind geht es weiter nach Fiji.

05:46 Upps. Die wievielte Nacht is den gerade nun. Die dritte Nacht. Kann das sein. Na Gut wird wohl so sein. Natale und ich schlafen in den Freiwachen wie Tote, die Lady bewegt sich aber bei dem Weg auch wirklich wie eine Babywiege hin und her. Am Horizont steht wieder der erste Schein der kommenden Sonne. Meine Zeit um wach zu werden, das Wetter zu holen und die Angeln auszuwerfen. Noch vor Sonnenaufgang ist die beste Zeit zum fischen, habe ich von Papa John gelernt. Gestern hat es geklappt, dann bin ich heute ja mal gespannt. Ignoriere das Angelverboot. Auch wenn es den ganzen Tag in der Kueche beim Einkochen enden kann. Guten Morgen Deutschland. Die Lady hat den halben Erdball umrundet, steht jetzt genau auf der anderen Seite von Zuhause und ist jetzt nicht mehr 12 Stunden spaeter dran, sondern 12 Stunden voraus. Ist das nicht irre? Wir segeln schon die ganze Nacht und immer noch ist uns der Wind treu. Hoffentlich bleibt es so. Besser 4 Knoten segeln, als 5 Knoten motoren.

00:31 Haben wir eigentlich je ueber unsere Mitbewohner gesprochen? Pactor 1, 2 und 3? Benannt nach den erfolgreichen HF Datenprotokoll unserer Freunde aus Hanau? (www.scs-ptc.com) Die drei pfiffigen Kerle leben seit Toau/Tuamotus auf der IRON LADY, sind inzwischen etwa 5 Zentimeter lang und nachtaktiv. Gerade ist mit Pactor 3 ueber die Hand gelaufen, ein cremfarbener Geko (Familie der Eidechsen)

Schoen mal wieder einen zu sehen, oft lassen sie sich wochenlang nicht blicken und vertilgen Muecken, Kakerlakeneier und was sonst nicht noch alles, was lebt und krabbelt. Jedenfalls sind wir Kakerlakenfrei und ich habe mich gerade richtig gefreut P3 wieder mal zu sehen. Wollte schnell ein Photo machen, doch P3 hatte woh einen Termin und ist in Richtung Kurzwelltransceiver unterwegs.

Wir segeln friedlich bei 8 Knoten Wind in die richtige Richtung. Ein Wolkenband hat uns etwas Wind gebracht. Jetzt ist das Wolkenband durch, hoffentlich bleibt die leichte Brise.






  • 00:31
  • 05.10.2003
  • 15°09.63S, 175°01.60'W
  • Pacific
  • Fiji
  • 27°C
  • S 2
  • 1,5

LOGBUCH ARCHIV

August 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.