• Piratenschatz…
  • Erster Tag au…
  • Fort-Bewegung
  • Rolf wird Ski…
  • The End
  • Zivilisation
Videos
  • Marinazeit
  • Metropole
 

Bergfest – Noch 999 Meilen zu segeln

Micha hat Geburtstag

Alle Jahre wieder kommt dieser Tag der sich Geburtstag nennt. Viele Jahre freut man sich darüber. Irgendwann mit vierzig oder so, nimmt die Freude dann doch schlagartig ab. Eigentlich wird man ja doch nur noch daran erinnert, dass man wieder ein Jahr älter geworden ist. Ich rede mir ein, dass man nun einen anderen Sinn darin finden sollte. „Falten sind doch auch schön.“ „Erst graue Haare machen Männer richtig interessant!“ Solche und ähnliche Sprüche schwirren mir durch den Kopf. Während ich so vor mich hin sinniere, fließt draußen der Atlantik an mir vorbei. Schönes ZuHause hab ich da, bei dem ab und an das Küchenfenster (Küchenbullauge) von der Überwasseransicht zur Unterwasseransicht wechselt, ein Fisch von Draußen nach Drinnen in den Topf schaut, welchen Kollegen es denn heute Abend auf der MARLIN zu essen gibt. Grade vom Mittagschlaf gekommen, habe ich mich schrecklich verschluckt, was mir ca. seit meinem letzten Geburtstag öfters vorkommt. Mal schauen welches Leiden dem jungen W. aus D. im kommenden Jahr zu seinem Repertoire hinzugefügt wird.

Meine Crew hat mir gleich zwei Geschenke heute gemacht. Erst einmal die 1a Geburtstagshalse am heutigen Morgen um genau 5:00, weil wir dann doch mehr Richtung New York als Karibik gesegelt sind. Dunkel und ungemütlich war es. Die Mädchen haben geschlafen und wir durften ausnahmsweise alles alleine machen. Zur Sicherheit haben wir die Genua einfach mal weggerollt und den Spinnackerbaum in aller Ruhe auf die andere Seite genommen. Der abnehmende Mond hat die fast romantische Scene auf 20 Grad N und 47 Grad West in kaltes, graues Licht gesetzt. Mit der inneren Kamera habe ich alles gefilmt, chemisch in meinem Hirn abgespeichert. Viel schöner als neumodisch digital. So bin ich grade eher drauf. Sail Fast. Live Slow. Und genau da, wo dieser Spruch herkommt, da segeln wir hin. Nach Union Island in den Grenadinen.

Segeln ist geil!

Zum Zweiten, habe ich ein im doppelten Sinn schräges Frühstück bekommen. Die Tassen sind vom Tisch geflogen, es gab für jeden zwei gekochte Eier, Pfannekuchen und Obstsalat von der Gemüsefraktion. Susann hat extra für mich einen Geburtstagskuchen gebacken! Zwei Wochen ist meine Crew jetzt an Bord und inzwischen fest eingefleischt. Wir kennen alle unsere Macken und Haken, Eigenarten und Gerüche, segeln und leben friedlich über den Ozean. „Habe ich gut ausgesucht aus den dutzenden von Bewerbern, die gerne hätten mitgewollt“, sage ich mir selbst immer wieder. Zu Recht. Streit gab es noch gar nicht. Und weil Chris so ein toller Hecht ist, die Halse und alle anderen Manöver vorher so toll koordinierte, bei der Crew beliebter ist als der Alte, habe ich ihn dann berechtigter Weise beim Frühstück befördert und zum Co-Skipper ernannt. „Chris. Du hast es einfach drauf. Du bist der erste dem ich das sage bei den letzten zehn Crews, die mit mir gesegelt sind, eigentlich überhaupt.“ Chris genießt die Anerkennung und alle klopfen laut ihre Zustimmung auf MARLIN’s Holztisch dazu. Was folgt sind die Geschenke meiner Töchter und von Nathalie, die aus der fernen Heimat ihren Weg auf die MARLIN gefunden haben, aber auch die Aufmerksamkeiten meiner Crew, für die alle, ich mich an dieser Stelle noch mal herzlichst bedanke.

Jetzt haben wir es hinter uns. Das Bergfest. Heute Abend gibt es noch mal mein Lieblingsessen: Greencurry und zur Feier des Tages ein gute Flasche argentinischen Malbec’s aus den Tiefen der Bilge, den heimlichen Verstecken der MARLIN. Vor uns liegen weit weniger als 999 Meilen. Und jede 8 Minuten wird es eine Meile weniger. MARLIN fliegt über das Wasser. Majestätisch hebt sie ihren fast senkrechten Bug mit der Schnauze über die Wellen, teil sich die Woogen. Toll ist es ihr zu zusehen, mit dabei zu sein. Viel zu schnell sind wir. Ich will gar nicht ankommen. Es geht mir so gut auf See zu sein. Fast würde ich gern heimlich den Kurs ändern. Wohin? Ist doch eigentlich egal. Dahin wo kein Land ist. Geburtstagsstimmung? Vielleicht sollte ich zum Kochen schon mal einen Kochwein öffnen. Heute ist es ausnahmsweise ja erlaubt.


Mitsegeln auf der MARLIN. CUBA 2016. www.marlin-expeditions.com



  • 13:21
  • 29.11.2015
  • 19°521455'N, 047°00.3282’W
  • 232°/ 7kn
  • Nord Atlantic
  • Grenadinen / Caribe
  • 29,5°C
  • 100°/ 14 kn
  • 3,5 m

LOGBUCH ARCHIV

November 2015
M T W T F S S
« Oct   Dec »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.