• Neues aus dem…
  • Hey. Hey. Unt…
  • Skipper’s D…
  • Back in Germa…
  • Lusternes, Le…
  • Durch die Mit…
Videos
  • Lost Crew Me…
  • Auf zu neuen…
 

Luxusliner

Wie Strom aus der Steckdose

Durch den Fischer Panda Generator hat sich unser Leben schon einen echten Schritt weiter Richtung Komfort verändert. Wenn abends die Sonne nicht mehr auf die Solarpanele scheint und der Wind lustlos an den Flügeln des Superwinds vorbeipfeift, war eigentlich immer schon Strom sparen angesagt. Jetzt ist das anders. Der 24 Volt Strom des recht kleinen 4 kW Fischer Pandas wird mit einem Victron MultiPlus in 4KW Bordspannung 220V umgewandelt. Am Anfang schon ein komisches Gefühl. Irgendwie wie zu Hause. Der Strom kommt aus der Steckdose. Und genau hier habe ich gestern aufgehört zu schreiben, weil der gelobte Fischer Panda, wegen Übertemperatur ausstieg. Und ich fluchte! Da war also etwas nachzuarbeiten und wieder war es Rene, der mir aus der Patschen geholfen hat. Die Generatorkühlung unter der Diodenbank war dicht mit jahrelang abgestandenem Salzmoderknetschlam. Da konnte kein Kühlwasser mehr durch. Warum Fischer Panda bei einem zweikreisgekühltem Generator allerdings die Kühlung der eigentlichen Lichtmaschine mit Meerwasser macht, bleibt mir im Moment noch verborgen. Rene und ich haben dann die Kühlplatte unter schweißgebadeten Oberkörpern ans Licht gebracht. Mit viel Tricks und Drunks und Drehs ist es uns dann gelungen die hartgewordenen Salzmasse aus dem Inneren zu entfernen. Jetzt sollten alle Probleme erkannt und beseitigt sein. Oder etwa nicht? Die nächsten Wochen werden es zeigen.



  • 20:23
  • 28.05.2013
  • 12°02.5290'N, 61°45.3860’W
  • -
  • St. Georges/Grenada
  • St. Vincent and the Grenadines
  • 30°
  • 5 kn/E

LOGBUCH ARCHIV

May 2013
M T W T F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.