• Tag 3 - Fisch…
  • Hamburg Süd …
  • Speedup
  • Alte Liebe …
  • Skippers frei…
  • PACTOR Instal…
Videos
  • Turtels Isla…
  • Vorm Wind
 

Provianteinkäufe

Stadtleben

Heute Morgen um halb zehn werden wir von Dina abgeholt um unsere Verproviantierungseinkäufe zu erledigen. Seit immer mehr Segler in Puerto Natales einen Stop einlegen, um entweder die Gegend zu erkunden oder ihre Vorräte aufzufüllen, übernimmt Dina für einen korrekten Preis den Shuttleservice in die Stadt. Wir laden säckeweise Dreckwäsche und unsere leeren Gasflaschen ein und los geht es durch die Pampa. Greifvögel sitzen am Wegesrand auf den Zäunen der Estancias oder schmausen auf der Straße frisch erlegte Kaninchen. Kühe, Schafe und Pferde grasen rechts und links und in der Ferne locken die schneebedeckten Berggipfel. Es ist eisigkalt heute, doch die Sonne scheint, das Barometer ist um weitere 10 hp gesunken, wir sitzen mitten im Zentrum einer dicken Depression. Über Mail erreichen uns Nachrichten einer befreundeten Yacht, die 50 sm weiter westlich seit drei Tagen festsitzt, wir verpassen also nichts.

In Puerto Natales bekommt man so ziemlich alles, was man braucht und so vergeht der Tag mit Provianteinkäufen. Die Gasflaschen werden gefüllt, wir besorgen kiloweise frisches Gemüse, Obst, Käse, Wurst und wundern uns mal wieder, wieviel so eine vierköpfige Familie essen kann, wenn man in kalten Gewässern unterwegs ist. Praktischerweise sind wir hier nicht auf unseren Minikühlschrank angewiesen, denn die Bilge mit 5 Grad Wassertemperaturkühlung von unten, hat sich als Kühlschrank wunderbar bewährt. Im Gegensatz zu Ushuaia, wo es keine Alternative zu den großen Supermarktketten gibt, können wir hier unsere Kartoffeln und Eier wieder in den kleinen einheimischen Läden besorgen und finden statt Legebatterieeier endlich mal wieder bunt gescheckte Eier von glücklichen, maisgefütterten Hühnern direkt vom Bauernhof. Auch die deutsche Ostertradition hat sich hier in Chile festgesetzt, so dass der Bootsosterhase tatsächlich Schokoladeneier und Schokoosterhasen verstecken kann, wo auch immer das sein wird.

Mitterlweile sind die Einkäufe verstaut, die Gasflaschen angeschlossen und es bläst wieder ordentlich. Wir hoffen auf gutes Wetter morgen um die Gegend entweder zu Fuß oder zu Pferd weiter erkunden zu können, bevor es am Donnerstag wahrscheinlich zurückgeht in die windigen Kanäle.



  • 22:39:00
  • 03.04.2012
  • 51°36.4400'S, 072°39.6000'W
  • Anker/Landleine
  • Puerto Consuelo / Chile
  • Puerto Eden / Chile
  • 10°/982hpa
  • 20kn, NW
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

April 2012
M T W T F S S
« Mar   May »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.