• It is a long way…
  • Fischen mit Papa John
  • Maki, Maki
  • und wieder der Zoll
  • Auf der SY KOA
  • Grüße vom Schmierfinken
Videos
  • L.O.L. at KLM792
  • Durch’s Auge des Tiefs
 

Wieder ein Einschlag ganz nah

Viel Wasser trinken

Das ich nicht mehr der Fitteste bin seit der Stammzellentransplantation, ist ja nun hinlänglich bekannt. Bei vorherigen Behandlung ging es danach wieder aufwärts. Jetzt ist der Trend deutlich abwärts. Der elfte September ist ja nun eh nicht der Tag der Zuversicht und schon mal historisch belastet. Wer hätte damals wissen können, dass es noch viel schlimmer kommen kann? Eine Pandemie, die unsere Welt verändert. So gesehen ist das Schicksal des Michael W. aus D. leidlich gesehen doch eher unwichtig. Aber das ist mein Blog. Hier geht es um mich.

Bei der Küchenarbeit will ich den Wasserkocher anheben und der rutscht mir einfach aus der Hand. Ich habe einen leichten Schmerz im rechten Bein und mir ist etwas schwindelig. Ich laufe wie angetrunken auf Eiern. Alles von einem Moment auf den anderen. Oder war es in der Nacht davor, als ich so Rückenschmerzen hatte? Ich rufe meinen neuen Hausarzt an, den ich erst vor zwei Tagen kennengelernt habe. „Kommen Sie bitte sofort in die Praxis! Können sie Autofahren? Sicher?“ Zwei Stunden später bin ich in der neurologischen Notaufnahme den neuen Sint Elisabeth Hospital. Verdacht auf Schlaganfall. Es wird ein CT von meinem Kopf gemacht. Kein Schlaganfall, aber zwei Schatten. Ich werde stationär aufgenommen. Das klärende MRT kann erst am folgenden Tag gemacht werden. In der Nacht, Rückenschmerzen. Viel Rückenschmerzen. Viel schlimmer. Die Phantasie. Viel Phantasie. Tumor im Kopf?

Am folgenden Nachmittag werde ich entlassen. Diagnose? Keine. Eine Auflistung der Beschwerden. Ein Schlaganfall ist nicht nachweisbar. Ich habe auch keinen Tumor. Ob mein Unfall beim Kiten schuld war, kann ebenfalls nicht nachgewiesen werden. Knochen und Weichteile der Halswirbelsäule sind in Ordnung. Prophylaktisch bekomme ich Blutverdünner und Schmerzmittel und werde nach Hause geschickt, wenn ich will, denn am Wochenende passiert erst einmal gar nichts.

Jetzt sitze ich da. Auf meiner MARLIN. In Curacao. Und nun?


Mitsegeln auf der MARLIN.

Leben unter Segeln - Das etwas andere Konzept.
Sportlicher Segeltörn mitten durch die Karibische See
Endlich wieder Segelurlaub!

Die Angebote bei HandGegenKoje


JOIN THE CREW



  • 15:07:00
  • 12.09.2020
  • 12°04.6845’N, 068°51.4851’W
  • -°/ -kn
  • Curacao / Spanish Waters
  • British Virgin Islands
  • 31°C
  • E 15kn
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

September 2020
M T W T F S S
« Aug   Oct »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.