• IRON LADY bei…
  • DAS BUCH IST&…
  • Sie haben es …
  • Malte is wech
  • Boxing Day
  • verlegt
Videos
  • Huhibu ist v…
  • Geoglyphen
 

Postgeschichten

Und eine fertige Kuchenbude

Gestern Abend versprach der Wetterbericht bestes Wetter um am Mittwochmittag loszufahren. Hm, wir hatten eigentlich mit Donnerstag gerechnet und wie immer wird auf einmal alles ganz hektisch. Wie kurz vor Weihnachten, wenn einem am 22. einfällt, dass ja in zwei Tagen Weihnachten ist und man gar keinen Christbaumständer hat. Michas heutige Aufgabe besteht darin, Patricio Beine zu machen, dass die Kuchenbude heute fertig wird und die Fensterrahmen zu vollenden, meine bestand darin, unser erwartetes Päckchen aus den Klauen des Zolls zu befreien.

Direkt nach dem Frühstück trete ich den ungeliebten Weg nach Buenos Aires an, Schule muss ausfallen, dafür sind Schulbücher und Rechenmaterialien im Päckchen. Der Taxifahrer bringt mich durch den schleichenden Verkehr zur Hauptpost mitten in der Stadt. Ich bezahle mehr für den Stau, als für das Vorankommen und beschließe, den Rückweg zu Fuß zu bewältigen. Schneller und billiger. In der Paketabteilung der Post haben die Leute wenig zu tun und sind dementsprechend freundlich, aber weiterhelfen können sie mir nicht, das Päckchen mit den Kostbarkeiten ist vermutlich im Hauptpostamt gegenüber des Bahnhofes. Aber ich kann ja nochmal in der ersten Etage beim Kundenservice vorbeigehen, vielleicht können die mir helfen.

Zweite Station, Kundenservice. Eine sehr hübsche hilfsbereite junge Dame widmet sich meinem Problem, aber kann mir auch nicht wirklich helfen. Wenn das Paket noch im Zoll steckt, steckt es im Zoll. Natürlich kann ich versuchen direkt dorthin zu gehen, aber sie glaubt nicht wirklich an Erfolg. Stattdessen gibt sie mir den Tip, den Empfänger ändern zu lassen, damit wenigstens jemand anders das Paket abholen kann, wenn wir nicht mehr hier sind.

Dritte Station: Paketzollpostamt, oder so. Eine Menschentraube lungert vor den Schaltern, im Hof und an der an der Straße herum, mir schwant übles. Einwohnermeldeamt vor den Zeiten der Terminvereinbarung. Ich ziehe ein Nümmerchen, 73, und stelle mich vor den Schaltern in Position. 59, verkündet gerade eine Postbeamtin, die die Schwester von Jamie Lee Curtis sein könnte. Hey, das klingt gut, nur noch 14 Leute vor mir, doch ganz schnell wird klar, wir sind bei Nummer C 59 und ich habe D 73. Klingt wie homöopathische Potenz, ist aber echte Wartezeit. Es geht Schlag auf Schlag, die beiden Postbeamten knallen Stempel auf Abholscheine, rufen Nummern auf im Akkord. Ich schieße Fotos und werde prompt von Jamie mit einem bösen Blick bedacht. Geschlagene 90 Minuten später wird die Nummer D 70 aufgerufen, Adrenalin schießt durch meinen Körper, das Warten hat bald ein Ende, aber, bitte nicht zu Jamie, die hat sicher keine Lust auf Sonderwünsche, nachdem sie mich beim unerlaubten Fotografieren des argentinischen Volkes In öffentlichen Gebäuden erwischt hat. Mein Wunsch wird erfüllt, ich komme zu Mr. Schnauzbart, der mir unwirsch den Zettel mit der Trackingnummer entreißt und sie in den Computer hämmert. “Todavia no esta processado! “, heißt soviel wie ist noch nicht abgefertigt und bedeutet, ich gehe ohne Paket nach Hause. Ich habe so lange gewartet, dass ich noch nicht einmal enttäuscht bin. Eine Telefonnummer gibt er mir noch an die Hand, von einem Zuständigen Menschen, den ich anrufen kann, um das Abfertigen zu beschleunigen, aber das muss bis morgen warten, jetzt gilt es erstmal die Backskisten mit Proviant zu füllen und die letzten fehlenden nautischen Karten zu besorgen.

Micha hat derweil mit Patricio konferiert und siehe da, am Abend kommt er, nachdem er die letzten kleinen Schönheitsreparaturen vorgenommen hat und die Bude ist fertig! Hermoso! sagt Patricio, und recht hat er, schön ist sie geworden, für eine Kuchenbude zumindest, denn die sind an sich ja nicht gerade schnittig und schön anzusehen. Ein Zimmer mehr, ich bin gespannt auf den ersten Regen.






  • 21:31:00
  • 08.11.2011
  • 34°26.6220'S, 058°31.7527W
  • 0°/0kn
  • Barlovento / Argentinien
  • Piriapolis / Uruguay
  • 20°
  • -
  • 10SE
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

July 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.