• 007
  • Gewählt!
  • Entschleunigu…
  • Die Sauna von…
  • Die Sauna von…
  • Das Leben auf…
Videos
  • Rauf und Run…
  • So wie Gummi…
 

Rotarier

Spanischübungen

Wir haben wirklich großes Glück, statt Werftgeruch, Antifoulingdämpfe und Gang zum ewig weit entfernten Badehaus, erwartet uns nach einer ruhigen Nacht im Gästehaus von Jens und Tea ein fertiger Frühstückstisch. Was für ein Luxus. Das Gästehaus ist über hundert Jahre alt und die beiden haben viel Sorgfalt und Arbeit darein gesteckt, seinen Charakter so gut wie möglich zu bewahren. Die alten Holzböden knarren, in den Badezimmern kommt das Wasser aus geschwungenen alten Wasserhähnen mit Porzellangriffen und die Zimmer sind ausschließlich mit alten Möbeln eingerichtet. Morgens liegen wir im riesigen Ehebett zu viert, hören Tango und fühlen uns um mindestens 60 Jahre zurückversetzt. Nach den Frühstück schwärmen alle zu den unterschiedlichsten Verpflichtungen aus, nur Maya, Lena und ich bleiben und unterrichten in unserem fliegendem Klassenzimmer, diesmal an schweren Eichentischen. Der eigentliche Höhepunkt des Tages findet jedoch am Abend statt. Irgendwie schaffen wir es uns trotz Weltumseglergaderobe und Werftchaos in Schale zu schmeissen und reihen uns mit Jens ein in die Tausende anderer Autos auf dem Weg nach "El Capital", der Innenstadt von Buenos Aires zum Deutschen Club. Der Weg dorthin ist lang und bietet ausreichend Gelegenheit unseren Gastgeber Jens, mit Fragen über die Stadt, seine Bewohner im Allgemeinen und die Rotarier im Besonderen zu fragen Es scheint nichts zu geben, worauf Jens keine Antwort hat, und ich bin froh, dass der Weg in die Stadt doch einiges an Zeit in Anspruch nimmt. Im Deutschen Club findet heute die regelmäßige Sitzung des Rotarier Clubs Rio de La Plata statt, und wir sind geladene Gäste und sollen von unserer Reise berichten. Nicht auf Deutsch, auch wenn sicher 80 Prozent der anwesenden Gäste Deutsch sprechen. Die restlich 20 Prozent tun es nicht und so ist es selbstverständlich, dass wir Spanisch sprechen. Selbstverständlich? Ich muss zugeben, einen kurzen Moment habe ich schon mit dem Gedanken gespielt auf das Angebot einzugehen, Englisch zu reden, doch was soll's. Wir werden schließlich die Nächsten Monate, wenn nicht Jahre in Südamerika verbringen, da kann ich mich gleich an Spanisch in allen Lebenslagen gewöhnen. Der Deutsche Club sitzt in der 21. Etage eines Hochhauses mit direktem Blick auf den Rio de La Plata. Durch die Fenster der einen Seite überschaut man den Hafen und kann bei klarer Sicht bis Uruguay sehen, auf der anderen Seite geht gerade die Sonne hinter einem Hochhaus mit ewig leuchtendem Mercedes Stern unter. Vor dieser Kulisse und etwa 20 Rotariern halten wir unseren altbewährten Vortrag in etwas verkürzter Fassung, lernen, was Beule, Betelnuss und kentern auf Spanisch heisst und stellen fest, dass es gar nicht so schwierig ist, wir wie dachten. Zugegeben an meiner Grammatik muss ich glaube ich noch ein bisschen feilen. Eine Spanisch-App habe ich schon geladen.



  • 23:03:00
  • 29.09.2011
  • 34°32.3023'S, 058°27.1175'W
  • 0°/0kn
  • Buenois Aires / Argentinia
  • Rosario / Argentinia
  • 22°
  • -
  • VAR
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

September 2011
M T W T F S S
« Aug   Oct »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.