• Sonnenunterga…
  • Blubberblasen
  • So langsam wi…
  • Grossbaustell…
  • Santa Maria
  • Wie kommt der…
Videos
  • Angekommen
  • Arved spring…
 

Neues aus Iceland

Rummelplatz

Stefan lästert schon: „Ich hab Dir nen Terminkalender mitgebracht!“, weil ich von einem Boot zum nächsten hüpfe und PACTOR Modems repariere. „Du hast halt Urlaub Stefan“, ich muss eben auch unterwegs nen bisschen arbeiten. Das war ja eigentlich schon immer so. „Ist Dir eigentlich klar, dass der Temperaturunterschied, zwischen Ein- und Aussteigen Deines Flugzeugs nächste Woche 40° sein könnte.“ Stefan lacht nicht mehr. Die Meldungen über die Rekordkälte in Deutschland, lassen bei mir eine Gänsehaut auf dem Rücke zurück. Bernd Reese, schickt Bilder aus dem Solent, der noch nie zuvor zugefroren war. Jetzt wohl doch. Na denn mal viel Spass beim Yachtmastertraining, Bernd!

Und so vergeht mein Tag heute etwas geruhsamer. Die Jungs von der ING Firma reparieren immer noch das alte Radio von der Passe Partout. Am Abend ist es fertig. Umgerechnet 63 Euro verlangen sie für die Reparatur. Dafür waren sie mit zwei Mann, zweimal in der Marina und haben insgesamt mindesten 6 Stunden, IC’s und Relay’s getauscht. „Also, ich mach mich hier doch nicht selbstständig“, grummele ich mir in meinen Dreitagebart. Jetzt soll alles klappen. So ganz traue ich dem Braten aber noch nicht. Das Radio ein SGC-2000 ist zwar ein robuster Brocken mit 150 Watt, aber natürlich auch schon mächtig alt, mit Baujahr 1991. Manchmal ist es eben doch besser einfach einen neuen kleinen ICOM718 mit AT-130 Antennentuner und PACTOR III zu kaufen. Kann man selbst installieren und funktioniert garantiert sofort. Auch wenn mein Unfreund Jörg von Yachtfunk alles besser weiß und dies auch gerne in diversen Foren veröffentlicht, so ist es eben heutzutage so, dass man manchmal eben besser nicht alles glaubt, was gedruckt und damit wahr sein soll. Lügen haben im Internet keine langen Beine mehr, weil jeder schreiben kann was ihm begehrt. Mach ich ja auch. Also liegt die Entscheidung heute beim googelnden Leser, der als Inteteressent nach vier Stunden Internet gar nicht mehr weiß, was denn nun richtig und was falsch ist. Tja, so kann es gehen. Ich sag immer, ich hab mehr als 300 Boote in meiner Liste, alles zufriedene Kunden der letzten 10 Jahre, noch nie eine Anlage zurück bekommen, was brauche ich mehr?

Gut, das mit dem Micha&Stefan gehen segeln, hat sich erledigt. Das Wetter hat sich dagegen entschieden. Dafür haben wir Spass bis unter die Ohrläppchen, sitzen in der Sonne und ich bringe Stefan Back Gammon bei. Entschleunigung am Nachmittag, die Sonne scheint, ein Flasche besten argentinienschen Rotwein trinken wir dazu und was macht Stefan? Der zieht mich ab und ich verliere. Nun gut. Dann gehe ich eben in die Küche und zaubere eine neue Version von Spagetti all’Aglio, Olio e Peperocini mit kleinen Rindfiletscheiben, frisch vom scharf angebratenem Stück geschnitten, innen rosa und mit frischem gehackten Koriander noch drei Minuten ziehen gelassen. Dazu eine Flasche Malbeck 2008. „Ahh, Ohhh, Uhhhh...“ Vielleicht doch nen Restaurant aufmachen auf den französischen Kanälen mit maximal vier Tischen?



  • 22:30:00
  • 03.12.2010
  • 38°02.4690'S, 057°32.2960'W
  • -°/-kn
  • Mar de Plata, Argentinia
  • VAR
  • 25°/hpa, sunny
  • 09°
  • 15kn/N
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

December 2010
M T W T F S S
« Nov   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.