• Wochenend
  • Mark ist da...
  • Schnorchelstopp
  • Kontraste 2
  • Dschungeltour auf Elefanten
  • Segel hoch und ab durch die Mitte
Videos
  • Lost Crew Member hat sich gemeldet
  • Aufbruch zu den Azoren und das versprochene Video
 

Abschied von der MERLIN

Bahnfahren

Spaß am Reisen zu haben, während der Corona Zeit fällt uns allen schwer. Ich habe das Gefühl, mich besonders schwer zu tun. Die Segel-Reise mit der MERLIN und Martin beende ich in Großenbrode. Am letzten Tag kommt seine geliebte Claudia aus der Schweiz hinzu. Der Kühlschrank ist noch voll und für diesen Abend habe ich noch Blätterteig, um eine Spinatquiche zu zaubern. Ich habe noch nie eine Spinatquiche gemacht. Ich könnte das Internet befragen. Einfacher ist Nathalie anzurufen. Die gemeine Spinatquiche gehört in Flensburg zum regelmäßigen Menü. Nur Nathalie ist nicht zu erreichen. Na dann. „Maya. Hast Du das Rezept für die Spinatquiche im Kopf?“ „Klar Papa. Also Du nimmst den Teig und…“ 45 Minuten später steht die Spinatquiche auf dem Drehtisch im Cockpit der SY MERLIN. Claudia, Martin und Micha dinieren das letzte Mal. Wir kennen uns schon aus 2017 und sind immer wieder zusammen gekommen. Es gibt viel zu erzählen. Irgendwann geht die Sonne unter, der Wein ist leer. Schöner Abend. Danke euch!

Von Lübeck sehe ich nur den Bahnhof. Mir reicht es grade aber auch mit dem „Reise - Reise“ Spiel. Ich ziehe meinen Mundschutz auf, fühle mich natürlich unwohl mit den ganzen anderen Reisenden und verstecke mich, wie alle anderen, hinter meinem Smart Phone. Nathalie und die Kids fahren morgen in die Bretagne. Ich wollte nicht mit. Lars geht ins Hundehotel und ich habe die Bude für mich. Step 2 beginnt. Eigentlich würde ich natürlich gerne direkt zur MARLIN fliegen, was auch ab dem ersten July möglich sein sollte. Ich entscheide mich aber erst einmal Huelva in Spanien anzupeilen. Dazu muss ich nach Faro fliegen. Fliegen. Corona. Klar was man so in seinem Kopf hat. Mein Kite Freund Diego hat mich eingeladen. Die Gegend um Huelva ist sein Hosentaschen-Revier. Am Ende siegt die Unvernunft und ich buche meinen Flug. Ich kann ja nun nicht ewig zu Hause sitzen und warten. Warten? Wodrauf? Nun. In der Nähe des Krankenhauses und meines Onkologenfreundes Dr. Helge, der mich so oft schon aus dem Dreck gezogen hat, habe ich ja irgendwie das Gefühl, dass mir nichts passieren kann. Hilfe ist in der Nähe. Der Flug geht ab Düsseldorf. So habe ich die Möglichkeit meine Söhne und alte Freunde dort zu sehen. Das Reise - Reise Spiel beginnt wieder. Ich übe für Curacao. Endziel. Mein Schiff. Die MARLIN. Mein Zuhause.


Mitsegeln auf der MARLIN.

Wir müssen die MARLIN jetzt erst mal irgendwie erreichen. Dann wird die MARLIN ein weiteres Jahr in der südlichen Karibik bleiben. So bald es wieder vernünftige Flüge gibt, werden wir auch wieder Mitsegeln anbieten.


JOIN THE CREW



  • 22:00:00
  • 26.06.2020
  • 54°21.4060’N, 011°03.8770’E
  • -°/ -kn
  • Großenbrode
  • Curacao
  • 15°C
  • VAR
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

June 2020
M T W T F S S
« May   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.