• noch mehr Traenen
  • Way to Columbia
  • Des Teufels Auge
  • andere Seite
  • Wenn Tante Emma das sehen wuerde
  • Fast allein in einer Megamarina
Videos
  • Angekommen
  • Die Capitana beim WDR
 

Gesellschafterversammlung

TOP

In Flensburg kann man schon wieder Essen gehen, weitestgehend ohne Corona Einschränkungen. Der Tisch neben uns war von einem Geldbaum besetzt. Na, wenn es nur das ist? Dann ist es doch ertragbar. Ich fühle mich in das letzte Jahrtausend zurück versetzt. Denn da wohnten Michael und Nathalie noch in einer schicken 160qm Wohnung auf der Reichsstraße in Düsseldorf und gleich nebenan gab es damals ein kleines schickes vietnamesisches Restaurant. Dort gab es Goi Tu Cuon, Reispapier und jede Menge leckere Sachen zum Selbereinrollen. Da waren wir oft 1999 oder so. Schon wegen der unfreundlichen, aber netten Bedienung. In Flensburg gibt es jetzt das Restaurant TONKIN, die genau das auch anbieten, mit etwas nervöser elektronischer Musik im Hintergrund, wo man den Anfang und das Ende der Musikstücke nicht erkennen kann. Nun ja. Uns geht es ja eh um die Erinnerung und das Einrollen und um das Essen. Auf jeden Fall ein „Must GO!“, wenn man mal in Flensburg isst. Früher hätte ich dem Kellner meine 3kg schwere Canon EOS 6D Camera in die Kamera gedrückt und ihn gebeten ein Erinnerungsphoto von uns zu machen. „MARLIN Gesellschaftervollversammlung im Heimathafen 2020“. Das geht heute leider nicht mehr oder nur mit Unfallinsassenversicherung. Heute will keiner mehr mit so monströsen Apparaten fotografiert werden oder Geld dafür bekommen. Heute gibt man dem Kellner sein iPhone X. Weiß jeder zu bedienen. Auch wenn diese Dinger eben doch viel leichter sind und viel können. Aber vernünftige Fotos machen sie eben doch nicht, vor allen Dingen nicht bei zu viel und bei zu wenig Licht und überhaupt ist die ganze Romantik des Fotografierens durch die Smartfotografie echt verloren gegangen. Hier in der Ecke steht meine Antwort dazu. Mein Fotostudio-Reiserucksack gepackt voll mit EOS Kamera, Objektiven, Drohne, Stativ, Notebook, Remote Einrichtungen, diversen Utilities. Ein Photo: Mindestaufwand 30 Minuten. Na klar. Früher haben wir den dann wasserdicht eingepackt und mit zum Strand genommen um ein Sonnenuntergangsfoto zu machen. Macht doch heute keiner mehr. All die Nikons, Canons, verstauben in Regalen. Schade ist das. Was gab zu berichten auf der Vollversammlung: Stefan rettet die MARLIN in die sicher Marina. Mitsegeln fällt dieses Jahr aus. Keine Einnahmen. Nur Ausgaben. Alle Häfen in der Karibik sind gesperrt oder nur mit Quarantäne anzulaufen. Also: Es kann nur besser werden. Derweilen haben Nathalie und ich sehr gut gegessen, über unsere Küken gesprochen und einen schönen Abend gehabt. Sehr entspannt seit dem wir nicht mehr zusammen sind. Wir streiten uns gar nicht mehr!

Mitsegeln auf der MARLIN.

Wir müssen die MARLIN jetzt erst mal irgendwie erreichen. Dann wird die MARLIN ein weiteres Jahr in der südlichen Karibik bleiben. So bald es wieder vernünftige Flüge gibt, werden wir auch wieder Mitsegeln anbieten.


JOIN THE CREW



  • 21:00:00
  • 11.06.2020
  • 54°47.4405’N, 009°25.7622’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Curacao
  • 14°C
  • VAR
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

June 2020
M T W T F S S
« May   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.