• Safty First
  • Rückwärts E…
  • Segeln auf d…
  • Segeln auf d…
  • Segeln auf d…
  • Segeln auf d…
Videos
  • Bene übers …
  • Ruhepause
 

Beginn einer neuen Zeitrechnung

Urlaub. Oder: „Was geht?“

Nach dem Stress des Ankommens, Abholens, Jetlag’s, Busfahrens usw. sind die Mädels zu Hause angekommen. Die Eingewöhnung dort dauerte für Nathalie und Maya nicht lang. Für die Beiden ist es einfach quasi wie mal kurz weg gewesen. Lena braucht etwas länger und hat heute Abend das „Arme Dier!“ bekommen und erst bei Papa und dann bei Mama mal ordentlich abgeheult.

Die beiden Töchter halten uns ganz schön auf Trab, denn eigentlich ist es ihr Urlaub und nicht der, der Eltern. Immer wird Programm gefordert und auch gebracht. Der Sonntag vergeht mit der LADY Gewöhnung, schwimmen gehen und Freundschaft mit den Mücken schließen. Schon abends verlegen wir nach Parati, denn heute war viel zu erledigen. Gasflasche füllen lassen, Großeinkauf im Supermarkt, Parati zu ersten Mal anschauen, den Proviant verstauen, diverse Sachen einbauen (Papa), den ersten Fisch in die Röhre schieben und essen, Caipi trinken und zum Schwimmen und Schlafen wieder vor eine der kleinen Inseln verlegen. Jep. Und jetzt? RUHE! Vollmond, kein Auto Lärm, keine Klever Straße, die Telefone sind alle ausgeschaltet, Sternenhimmel und Vollmond. Mein Gott, wie sehr habe ich das vermisst? So sehr, sehr, sehr! Tagsüber ist es geil warm, um die 28 Grad und Sonne, abends kühlt es ab und mit 22 Grad ist es genau richtig um sich auf die Koje und einen angenehmen Schlaf zu freuen.

Maya Papaya – So nennen wir sie immer, wenn sie grade wieder was angestellt hat. Und das ist oft. Sie und ihre Schwester wollen im Moment immer das Gleiche und zwar jetzt und Grenzen austesten bei Papi und Mami ist echt Klasse. Kennt Ihr Connie? Bestimmt nicht. Connie ist die Mädelsbilderbuchheldin. So ähnlich wie Prinzessin Lilifee. Alles Rosa oder was? Egal. Connie macht alles. Sie reitet, geht in den Kindergarten, ich die Schule, lernt Schwimmen, wird ein Balletstar, fliegt, muss zum Arzt usw. Alles was im Leben der kleinen Mädchen so passiert. Puhhhh! O.K. In diesen Büchern ist die Mama auch immer da, Papa muss nie arbeiten und hat immer Zeit für die Kinder und Geldprobleme? Was ist das? Wunderschöne heile Welt. Und im Moment ist es so wie: „Connie geht Segeln!“ „Hepa!“, sagen die Brasilianer, wenn sie stolpern. „Hepa! Maya!“ Auch Du wirst in den kommenden drei Wochen noch etwas runter kommen. Von ganz alleine.

Die Frau Doktor hat Urlaub. Sie kann es noch gar nicht fassen und schaut deshalb grade noch so nen bisschen wie bei der Arbeit. „Na, wo kann es den bei Ihnen schöner werden? Hier nen bisschen weg? Dort nen bisschen dran? Nen Kissen rein, nen Lappen rum oder vielleicht nen bisschen Fett absaugen?“ Sie ist noch voll drin und erst mal höre ich mich verständnisvoll die letzten Stories aus dem Krankenhaus an. Soll ich mal nen bisschen plaudern? Nix. Alles Betriebsgeheimnis, aber die Herren und Frauen Lebenspartner müssen ja immer alles auffangen, was geht. Übermorgen kurbeln wir dann mal Winschen. Sprechen von Backbord und Steuerbord und werden uns an die Planken erinnern, die das Leben verändern. „Häh?“

Das Herz der Brasilianer, die hier in Parati alle etwas muffelig sind, zu erobern, fällt Lena nicht besonders schwer. Heute morgen, Papa und Lena alleine zum Brötchen holen, hat Lena mal eben die Herzen von den Müllmännern, den Marineros, dem Polizisten, der Bäckereifachverkäuferin und des Obdachlosen neben der Bäckerei erobert. Nur sie merkt das gar nicht. Gut so, dass wird sie noch früh genug bemerken. Wir müssen ein bisschen aufpassen, dass Sie uns nicht geklaut wird. Also immer ein Auge auf Lena:-), die ja auch gerne mal die Lara Croft spielt und ausbüchst. Nicht auszumalen, was für ein Palaver.

Und Papa? Der schaut sich alles an und wartet. Auf das was passieren wird. Denn die neue Zeitrechnung wird schon bald beginnen. Das ich dann nicht viel zu melden habe, ist mir schon vollkommen klar. Muss meinen Weg auch erst mal finden, mein Ziel trotzdem zu erreichen. Das wäre was? : Ruhe. Einfach ein entspanntes Leben, ohne Tatütata jede halbe Stunde, ohne sechsspurige Autostrassen und ohne ständig schellendes Telefon und die ganze Hektik um Garnix, also um Kohle! Die LADY ist der richtige Ort. Klar ist es eng und direkt, aber der richtige Weg, dass was ich wollte und immer noch will. In drei Wochen weiß ich mehr und ich werde es ehrlich bekunden. LOVE!



  • 21:53:00
  • 26.07.2010
  • 23°13.11'S, 044°41.65'W
  • Parati, Brazil
  • Ilha Grande, Brazil
  • 23°
  • 24°
  • 1kn/S
  • -m

LOGBUCH ARCHIV

July 2010
M T W T F S S
« Jun   Aug »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.