• Ernst ist weg
  • Und LOS.
  • Brise
  • Sail Fast –…
  • ready to go
  • Leben und Leb…
Videos
  • Tortillaschl…
  • Hombroich
 


So kleine Haende

Das mit den heftigen Eindruecken hoert einfach nicht auf. Natale ist ziemlich durch die Wiese, kann noch nicht richtig aufstehen. Hat sie verstaendlicherweise doch etwas mehr geschlaucht, als wir gedacht haben. Maya zeigt sich von ihrer besten Seite und unsere Freunde von der NEW MOON kommen mit einer Flasche Sekt vorbei. Das tut gut. Nicht nur der Schluck Sekt, sondern so nen bisschen Familiengefuehl. Ist ja schon etwas schade Maya so weit weg von der Familie zu bekommen. Irgendwann hole ich das vergessene Ladegeraet fuers Handy von der Lady und jetzt koennen wenigstens wieder alle aus Deutschland anrufen.

Stellt sich die erste Frage: >>Ist Maya das schoenste Baby der Welt?<< Natale und ich sind mal wieder einig. >>Die kleine suesse Nase hat hochgradig Anspruch gelungen zu sein. Der Rest ist noch ziemlich verknautscht. Ganz normales Baby. Gut so.<< Ich bleibe erst mal bei Natale, auch die Nacht werde ich wieder auf der Gastliege verbringen. Natale hat meine Malariabehandlung ja auch mit mir im Krankenhaus verbracht und vor Montag wird sie wohl nicht wieder auf die Lady zurueckkehren. Wir sind auch noch etwas unsicher im Umgang mit Maya. >>Nicht genug Literatur fuer junge Eltern gelesen?<< >>Quatsch.<< Nur in unseren Buechern steht nix darueber ob Maya bei 32 Grad auch so eingepackt werden muss wie im deutschen Klima. Echte Marktluecke. Maya macht es uns einfach. Fressen, Schlafen und Kacken. Die Phobie, dass das Kind auf Vater Arm entsetzt schreit, Vater verschreckt in die naechste Bar verschwindet, verfluechtigt sich. Kind hoert auf meinem Arm sofort auf zu bruellen und Kindesvater verfaellt sofort in Zuneigungsanfaelle. Gehoert wohl dazu. Vielleicht doch ganz gut, dass ich die ganzen Babybedienungsanleitungen auf der LADYtoilette weitestgehend ignoriert habe. Groesste Kindesvatersorge war eine moegliche Vererbung meiner Laktoseintoleranz (Milchallergie). Hat sich auch eruebrigt. Kind saugt was das Zeug haelt. Gut so. Ja und wer keine Babys mag, der muss sich etwas gedulden. Die Daypicauswahl der naechsten Tage wird wohl doch etwas einseitig werden. Maya an der Pinne, Maya bei der Kartennavigation, Maya beim Segelsetzen ;-))) Hat sich da etwas in unserem Leben veraendert? Hmm. Die Vorstellung jetzt in Deutschland zu sein, meine Zeit auf einem Buerostuhl zu verbringen anstatt mit meiner kleinen Familie. Hmm, die Entscheidung waehrend unserert Segelzeit das mit Fortpflanzunginstinkt auszuleben war goldrichtig. Gibt nix schoeneres.

Laut maternity package Preis waeren wir ja heute schon auf die Lady entlassen worden, aber Mamas Blutwerte am Morgen haben unserem netten Gynaekologen noch nicht wirklich gefallen, der Blutverlust war zu gross, und so bekommen wir noch einen weiteren Tag Hotelzimmer mit Klimaanlage.

Mir geht es von Stunde zu Stunde besser, uebe aufstehen und rumlaufen ohne umzukippen und die kleine Maya uebt trinken. Naturtalent.

Micha ist auch eins, der stolze Vater, naemlich Naturtalent im Windelwechseln. Die Mama ist ja noch ausser Gefecht gesetzt, was schnelles Aufstehen und rumlaufen angeht. Was bleibt dem Skipper anderes uebrig. Aber wer gegen den Wind nach Neuseeland segelt, kopfueber Motoren repariert und sogar verstopfte Bordtoiletten wieder freibekommt, der kann auch Windeln wecheln. Die Schwestern und Hebammen sind ganz hin und weg von meinem deutschen Mann, der sich um alles kuemmert und sogar fuer mich kochen will, wenn wir morgen hoffentlich in die Freiheit entlassen werden.

Kochen? Gutes Essen ist langsam wirklich angesagt. So gut aufgehoben wir uns hier alle drei fuehlen, die Kueche des Adventistenkrankenhauses laesst wirklich zu wuenschen uebrig. Ich hab ja gar nichts gegen vegetarisch mit viel Gemuese, aber Entenbraten aus Presssoja mit Entengeschmack ist nicht so mein Fall. Dazu lecker kalten Blumenkohl ohne Salz und trockenes Toastbrot. Aber, seit heute abend bekomme ich die malayische Variante, und schon ist alles besser, die Schwestern kichern, weil ich lieber Curry als western food moechte und der Abend ist gerettet. Schliesslich soll ich ja essen, um wieder zu Kraeften zu kommen.

Und zu guter Letzt, bevor mir die Augen zufallen, moechten wir uns ganz, ganz herzlich fuer all die wunderbaren Gaestebucheintraege und Wuensche bedanken. Vor allem, dass angesichts Mayas Ankunft so viele anonyme Leser ebenfalls ans Tageslicht treten und uns wissen lassen, dass sie unsere Erlebnisse verfolgen. Vielen Dank an alle von der geruehrten Mama.






  • 20:22
  • 04.06.2005
  • 05°21.34'N, 100°18.96E
  • Pulau Penang/Malaysia
  • -
  • 31°C
  • 2 SW
  • -

LOGBUCH ARCHIV

August 2018
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.