• Grundberühru…
  • Faecher- und …
  • Segeljunkies
  • Letzte Wende …
  • STURM
  • Griechenland,…
Videos
  • Moto Town
  • Berührungen
 

Vorhang auf

Vorhang auf

17:31 Wir haben ein bisschen die Vorhaenge zugezogen ins Wohnzimmer der IRON LADY. Welche dieser Tage, wo wir uns fragen, warum wir diese Internetseiten eigentlich machen und all die fremden Menschen in unsere Erlebnisse, in unseren Alltag blicken lassen. Aber dann fehlt uns dieser Teil des Alltags doch schnell wieder und so sitze ich mal wieder am Rechner, Natale zaubert in der Kueche und die Sonne ist schon hinter dem aktivsten Vulkan der Erde, dem YASUR, untergegangen.

Der Alltag wird im Moment leider sehr durch den Fortschritt der Heilung meiner Brandwunde bestimmt. Auf der fuenf mal fuenf Centimeter grossen Flaeche bildet sich langsam wieder Haut, da wo rohes Fleisch war und ganz ehrlich: Haette ich vorher gewusst, wie gemein weh es tut, wenn beim Aufstehen das Blut in die Wunde schiesst, ich hatte mir keine Tasse kochendheissen Tee ueber den Fuss geschuettet.

Doch die Heilung ist schon so weit fortgeschritten, dass Dr. Natale mich mit an Land mitnimmt und die Schoenheit der Insel mich auch mitverzaubert. Gestern gab es Schwein im Erdofen fuer die Segler, dass Dorf hat eingeladen. Eine Delikatesse besonders das Laplap, Maniok in Kokosnussmilch, mit Corned Beef! Erste kulinarische Eindruecke. Wir fangen an das Innere der Insel mit Spaziergaengen durch den Urwald zu erkunden. So viel Gruen habe ich noch nie gesehen, noch nicht einmal in Panama. Die sonst fuer die Tropen uebliche Brandrodung ist auf Vanuatu, zumindest in dem Part der Insel Tanna, die wir gerade besuchen, kein Thema. Wenn ich an das Landesinnere von Fiji denke, dass kahl und staubig von den Monokulturen und der Brandrodung zerstoert vor uns lag… Was fuer ein Unterschied. Die Menschen leben hier so einfach, so gluecklich und es erscheint mir fast unmoeglich eine Beschreibung unserer Erlebnisse anzufangen. Gut: Kein Strom, ein Telefon fuer ein Dorf, zwanzig bis dreissig Autos fuer die ganze Insel mit 20.000 Einwohnern, 565 Quadratkilometer. Steinzeit. Unglaublich. Es verschlaegt uns die Sprache wenn wir diese gluecklichen Menschen sehen. Es gibt keine Gaerten, zumindest fuer uns nicht erkennbar, Geld spielt keine Rolle, weil es nicht zu kaufen gibt, noch nicht einmal eine Coke, wie im tiefsten Kuna Yala, den San Blas Inseln vor der panamenisch kolumbischen Kueste. Wir fuehlen uns im Moment wirklich ueberfordert ein Bild dessen, was wir im Moment erleben uebermitteln zu koennen…

Tatsachen: Morgen oder Uebermorgen wird ein lokales Tiefdruckgebiet ueber die Inseln ziehen. Nordwind fuer 12 Stunden. Das ermoeglicht uns den Schlag auf die Insel Anatom, der suedlichsten Insel von Vanuatu. Nach Tanna werden wir sicherlich noch ein Mal zurueckkehren um den YASUR zu besuchen. Hat leider bisher noch nicht geklappt.






  • 17:31
  • 16.06.2004
  • 19°31.55S, 169°29.69E
  • Tanna/Vanuatu
  • Anatom/Vanuatu
  • 27°C
  • E 2
  • 1

LOGBUCH ARCHIV

November 2018
M T W T F S S
« Oct    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Normale Einträge sind rot
Videoeinträge gelb
Beide Bücher erhaltet Ihr von uns mit Widmung & Signierung. Einfach eine mail schicken.

Der Trailer zum Buch

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.