• Netzhaeschen
  • Ratanachai
  • Cape Hoorn ge…
  • Cape Hoorn ge…
  • Cape Hoorn ge…
  • Grundberühru…
Videos
  • Mein kunters…
  • Content Make…
 

Landgang

Landgang

Bei dem Gewackel das Dinhhy vom Vordeck Einhand ins Wasser bringen ist nicht gerade eine der angenehmsten Taetigkeiten. Natuerlich kommt im falsch Moment eine Welle, der Mast mit dem Dinghy am Fall rollt einmal von rechts nach links und knapp vorbei. Ich liege doch nicht im Wasser.

Um zwoelf bin ich endlich an Land. Der kleine Hafen ist wunderschoen, der Ort dahinter total verschlafen. Im ersten Moment fuehle ich mich nach Vlieland in den NL versetzt. Fast werde ich von einer Schar Fahrraeder ueberrollt. Komisch, in der Hauptstadt Vicoria habe ich kein einziges gesehen. Hier auf La Digue passiert anscheinend alles per Fahrad. Gross und Klein raddeln an mir vorbei, ein paar Autos gibt es auch, aber wenig. Die Stimmung ist franzoesisch, wie auf den Gambier Inseln. Ein paar Pensionen, ein Ressort, ein paar Andenkenlaedchen, es ist Off Season und nicht viele Blasse sind da. Der Hafen ist voll mit den Charterkatamaranen und in einem Tante Oma Laden gibt es Bier fuer einen Dollar. Guter Dinge sind zwei, ich lande auf einer Hafenmauer, schaue in die Berge hoch. Dafuer ist es heute zu spaet, dass mache ich morgen.

Ueberall Wahlplakate, doch vom wilden Parteientrubel ist hier nichts zu merken. Wenn die Uhren hier gehen, dann langsam rueckwaertz. Rastafaris, zumindest sehen sie so aus, fahren die Touris mit Rinderkutschen die geflasterten Strassen entlang und ansonsten beschraenkt sich das Freizeitangebot auf das uebliche: Wandertouren, gefuehrt oder auch nicht, Schnorcheln und Tauchen, Tagescharter, Sundownerfahrten und Gamefishing. Am Hafen steht eine Tafel mir den Luren die man vorher aussuchen kann. Ja, da blutet mir das Herz, ich frage gar nicht erst nach den Preisen. >>Arsch hoch Micha. Anker hoch und dann kannst Du soviel gamefischen, dasste schwarz hinter den Ohren wirst.<< grunze ich mir selber zu. Ja, wenn da nicht Johann waere, den ich fleissig ignoriere und das komische Spiel an Ruderschaft was dringend kontrolliert werden muss. Egal.

Wieder zu Hause trudeln ein paar Mails ein, was eben noch schnell geaendert werden muss. Das wars, der Abend ist gelaufen.

Morgen Johann oder Fahrrad? Morgen ist Freitag, da geht eh immer alles schief. Also Fahrrad.



  • 20:45
  • 27.07.2006
  • 04°20.57S, 055°49.21E
  • La Digue/Seychellen
  • -
  • 27°C
  • 2-3 ESE
  • -

LOGBUCH ARCHIV

July 2006
M T W T F S S
« Jun   Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.