• Second Life: Tag 24. Den Kopf aus der Schlinge gezogen?
  • Werftpiraten
  • Welcher Vollidiot hat das denn verbrochen?
  • WIND WEG!!!
  • In Sachen Leben unter Segeln
  • Machu Picchu, Teil 1
Videos
  • Video vom Abenteuerspielplatz
  • Traurig
 

Gaeste

Gaeste

Tja, Charly. >>Ja, viel passiert ist in der Zwischenzeit. Vielleicht koennt Ihr mal schreiben, womit Ihr am weitesten daneben gelegen habt, bezogen auf dem was Ihr von der Weltumsegelung erwartet habt und dem, wie sie sich dann entwickelt hat<<, ist eigentlich keine schwierige Frage, die aber immer grosse Diskussionen ausloest.

Mir fahren zu viele Boote von Marina zu Marina. Wir sind jetzt seit 14 Tagen zwischen den Thailaendischen Inseln der Andamansee unterwegs. Klar, unsere Freunde, die Franzosen haben wir wiedergefunden, wie schon beim letzten Trip von Lankawi nach Phuket. Aber ansonsten. Keine anderen Boote, ein paar Charterer die sich nicht trauen zu gruessen, ansonsten verstecken sich alle irgendwo, irgendwie oder sind einfach gar nicht vorhanden. Ich erinnere mich, an meine Zeit davor, vor der Weltumsegelung, Buecher von fernen Kuesten, Klassiker und Neuauflagen, Abenteuerhungrige, Verrueckte und Normale, denen das Normalsein zu langweilig war, die eigene Phanttasie hat noch ein bisschen was dazugetan. Die Community ist irgendwie abhanden gekommen, aber vielleicht war die Community auch nur eine Illusion in meiner eigenen Fernsucht.

Natale meint nur trocken: >>Ich habe mir vor der Weltumsegelung nicht vorstellen koennen, was alles kaputt gehen kann.<< und >>Ich wusste nicht das man den Wind so viel gegen sich hat.<<

Ich soll auch nicht so noehlen.

Die Ueberfahrt von Koh Lipeh nach Malaysia war prima. Halbwind 15 Knoten mit maechtig Schwell von hinten und der Seite. Das hat schon prima gewackelt. Die 25 Meilen hat Maya auch wieder praechtig mitgesegelt und wir finden langsam unseren Rhythmus als kleine segelnde Familie. Na, wer sagt es denn.

Jetzt, hier: Telaga. Ich bin total angepisst. Ziehe die Augenbraunen hoch, wenn ich aus dem Fenster schaue. Vielleicht liegt es alles nur daran, dass es den ganzen Tag geregnet hat. Irgendwie so was. Heute gehen wir nicht mehr von Bord. Musste vorhin den Anker noch mal verlegen. Scheisse. Ueberhaupt kein klares Wasser mehr, die Kette voll mit grauem, klebrigen Schlick. >>Natale, Hilfe, was machen wir hier.<< Einkalarieren, einkaufen, ausklarieren... denke ich mir. Wenn das mal immer so einfach waere. Natale antwortet immer noch nicht.



  • 19:08
  • 20.10.2005
  • 06°21.83'N, 099°40.78E
  • Telaga/Langkawi/Malaysia
  • -
  • 30°C
  • 2-3 NW
  • 0,5

LOGBUCH ARCHIV

October 2005
M T W T F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.