• Weggesegelt
  • Was macht Gar…
  • Was macht Gar…
  • Der Tag der e…
  • Der Tag der e…
  • Winward Beach
Videos
  • Electric Lad…
  • Schlußlicht
 

Raroia

Raroia

19:27 Gleich nach dem Fruehstueck, nachdem die Sonne den Zenit weit genug hochgeklettert ist, um auch in den Tiefen des Meeres noch ein bisschen Licht zu spenden, werden Micha und ich uns in die Tauchklamotten. Kein wilder Tieftauchgang, sondern einfach nur mal gucken, wie es hier unter der Lady aussieht.
Es ist gerade Niedrigwasser, die Sicht mit knapp 20 Metern daher etwas trueb, aber immer noch phantastisch. Korallenrasen, hunderte bunter Rifffische, heute keine Haie. Wir sind fast etwas enttaeuscht, diesen eleganten Raubfischen heute nicht zu begegnen. Kurz vor dem Ende des Tauchganges werfen wir noch einen kurzen Blick die Steilwand hinab. Es ist fast gruselig, innerhalb weniger Meter geht es hier auf 120 Meter und dann? Mehrere Tausend. Buhhhh.

Wieder oben, steht uns den ganzen Tag das Tauchgrinsen ins Gesicht geschrieben. Micha faehrt ein 1a Ankeraufmanoever unter Segeln und langsam tasten wir uns nur mit dem Grossegel das Atoll entlang, um den Pass zu finden. Zwei Delfine, einer davon fast 4 Meter lang begleiten uns so lange, bis an Backbord ploetzlich ein Fischschwarm auftaucht, ganz klar. Essen geht vor, und in sekundenschnelle haben die beiden abgedreht.

Der Pass ist weit, gross, unkompliziert, kein Problem. Vor dem Dorf liegen fuenf andere Yachten und das Dorf selbst in sonntaeglicher Stille. Die Menschen sind sehr nett und freundlich. Wiederholt werden wir angesprochen, nach dem Woher, wohin gefragt. Doch man merkt auch, dass diese Insel haeufiger von Yachten frequentiert wird. Am Strand werden wir von jemandem angesprochen, ob wir Perlen kaufen wollen. Hoeflich gucken wir uns die guten Stuecke an, zu den Preisen nicken wir nur und sagen, dass wir schon Perlen gekauft haben. B und C Ware wollte der Gute uns andrehen, fuer 50-100 Dollar das Stueck. Im Polynesien-Knigge steht: Handeln ist streng verpoent! Na ja, bei dem Angebot lohnt sich ja noch nichtmal das Handeln. Ich bin auf jeden Fall froh, dass wir die Preise und einen Schnellkurs ueber Qualitaet schon auf den Gambier kennengelernt haben.

Die Sonne lacht, die Insel auch, wir geniessen den Sonntag und schlafen mitten am Nachmittag ein, teils in der Haengematte, teils in der Koje. Doch morgen wird wieder ein bisschen gearbeitet. Das rostige Deck ruft...



  • 19:27
  • 15.06.2003
  • 16°02.23S, 142°28.25'W
  • Raroia
  • -
  • 26°C
  • SE 2
  • -

LOGBUCH ARCHIV

June 2003
M T W T F S S
« May   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.