• Startschuss
  • Happy Birthda…
  • Keine toten H…
  • noch mehr Win…
  • Schönwetters…
  • Mein Vierzigs…
Videos
  • Lost Crew Me…
  • Mein kunters…
 

Tag 16: Unter Geiern

So ein Arsc…

Kaum ist man definitiv ernst krank, kommen die schwarzen Geier um zu sehen, ob es was zu holen gibt. Da stirbt man vielleicht in naher Zukunft und schon kreisen die Aasgeier über einem. In meinem Fall Peter P. aus D. Schon 2015 trat dieser extrem unangenehme Mensch kurzzeitig in mein Leben als Anwärter um auf der MARLIN mitzusegeln. Nach einem kurzen Telefonat wusste ich schon, dass das nicht gut gehen wird und schnell war ein Grund gefunden, dass sich unsere Wege auch ganz schnell wieder trennen. Heute nun kommt ein unverschämtes Mail, dass ich ja nun ernsthaft und mit Todesgedanken krank bin und bestimmt auch die MARLIN verkaufen will. „WHAT?“ Ich traue meinen Augen nicht, schaue auf die Uhrzeit wann Peter dieses Mail geschrieben hat. Spät Nachts. Na. Klar ist die MARLIN zu verkaufen. Jedes Schiff ist übrigens zu verkaufen Peter. MARLIN ist schon seit Jahren in den Händen eines professionellen Maklers aus England. Das ist auch nichts Unbekanntes und auch nichts Geheimes. Ich frage pro forma Peter, was ihm die MARLIN den wert wäre. Er antwortet 120k. Da wird mir klar, dass Peter denkt, dass er sich aus meiner schwierigen Situation als Krebskranker seinen privaten geldwerten Vorteil schöpfen will. Unerschrocken. Unverschämt. Unmöglich. So ein Arsc… In diesem Falle kann man es nicht anders formulieren. Das ist eine Aberkennung unserer MARLIN und eine Beleidigung meiner seglerischen Professionalität weit unter der Gürtellinie. Peter enttäusch mich nicht nur, sondern mach mich für den ganzen Tag auch sehr traurig und nachdenklich. Warum sind Menschen so? Warum gibt es solche Menschen. Peters email landet im SPAM Filter. Antworten werde ich auf so eine Unverschämtheit bestimmt nicht. Mittelfinger und Go.

0.4-0.6-0.8 Das sind meine Leukos der letzten drei Tage. Die springen die Treppe hoch und Richtung Entlassung vom Krankenhaus. Das ist gut und was macht Wnuk. Der plant schon wieder Richtung Karibik. Ich erstehe ein günstiges Ticket für Anfang November, um für eine Woche auf die MARLIN zu fahren und um Skipper Rene zu treffen. Es gibt doch eine ganze Liste an Sachen zu besprechen und Skipper Rene bekommt von mir noch eine Einweisung, die unsere Freundschaft erhalten wird, er mit meinen Gästen sicher und glücklich in Cuba ankommen wird. Vorsichtshalber habe ich ein Flexticket gebucht. Sicher ist Sicher. Mit einem Ticket in meiner Tasche geht es mir auch schlagartig besser. Wnuk halt. Immer in Bewegung.

Mein Gemüt schwankt wie die Amplitude eines Erdbebens dieser Tage. Ich fühle mich gut in der Remission und fühlle das die erste Chemo der letzten 16 Tage erfolgreich war. Um so weniger Blasten die überlebt haben um so besser sind die Chanchen für eine erfolgreiche Transplantation, die mir in drei Wochen bevorsteht. Mit Krebs leben. Kenne ich ja schon.

Wie verfahre ich mit meinen Mitmenschen? Das ich meinen sehr offenen und direkten Blog schreibe, ist die eine Seite, meine Art und Weise mit meiner Krankheit zu leben. Keiner ist genötigt diesen Blog zu lesen. Kommentare unerwünscht. Ansonsten rede ich sehr ungerne über meine Krankheit. Ausser mit anderen, die auch mit dieser Krankheit leben. Ich hasse Mitleid. Am meisten hasse ich es wenn ich merke, dass andere Kapital aus meiner Krankheit schlagen wollen. Es gab sogar schon den Fall, dass ein Mitsegler am Kojenpreis bei einer Überführung von den Azoren nach Flensburg drehen wollte, weil ich ja mit meiner Krankheit die MARLIN nicht selber segeln könnte. Geht garnicht wie manche Menschen so drauf sind. Nach dem ersten Jahr meiner ersten Behandlung wussten die meisten Mitsegler gar nicht, dass ich Krebs in meinem Körper mit mir herumtrage und so soll es auch in Zukunft sein. Mit einem Spenderknochenmark werde ich für immer geheilt sein. Meine Krankheit ist nicht Krebszellen im Blut zu haben, das hat jeder, sondern ein Immunsystem zu haben, dass diese Zellen nicht bekämpfen kann.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 22:00:00
  • 19.10.2019
  • 54°47.5541’N, 009°25.2186’E
  • -°/ -kn
  • Flensburg
  • Cuba
  • 10°C
  • VAR Kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

October 2019
M T W T F S S
« Sep   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.