• Recht hat er.…
  • Pommes rot-we…
  • Treiben lasse…
  • Photo 5 Dolla…
  • Photo 5 Dolla…
  • Photo 5 Dolla…
Videos
  • Nachtleben
  • Sonntags auf…
 

Ausklariert

Flugbrücke nach Venezuela

Ausklariert. Ich wußte selbst nicht ob der Plan aufgeht und war unmerklich für meine Mitsegler schon recht nervös. Die Grenze zu Venezuela ist ja nun schon seit Anfang des Jahres gesperrt. Also klarieren wir eben nach Trinidad aus, um Probleme zu vermeiden. Bewußt entscheide ich am Sonntag auszuklarieren, wenn nur die Wochenendbesetzung bei Customs und Immigration im Dienst ist. Erst einmal aber ist das Gate zu. Hmm. Keiner da? Das kann doch wirklich nicht sein. Fragende Blicke meiner Mitsegler. Ich muss ein bisschen Hin- und Herlaufen, halte per Zufall den Beamten vom Dienst auf der Straße an, der grade auf dem Weg zum Mittagessen aus dem Büro ausfliegen will. Glück gehabt. Der Eingang am Wochenende ist ein anderer. Eine Stunde später haben wir unsere „Zarpe“ Die jahrelange Erfahrung im Umgang mit den Behörden ist hilfreich. Nike assistiert und behält die Ruhe. Kein fragender Blick oder unnötige Kommentare. Mit einem freundlichen Grinsen auf dem Gesicht geht es eben am besten. Das kann Nike genauso gut wie ich. Well done Skipper. Auch bei der Immigration läuft alles wie am Schnürchen. Über WA habe ich grünes Licht von der Immigration auf den Roques. Bumm. Stempel im Pass und alles hat seine Ordnung. Wir segeln offiziell nach Trinidad. Mit im Gepäck eine große Kiste mit Medikamenten für die Roques, die dringend benötigt werden. Toilettenpapier, Babywindeln, Käse und Lebensmittel für meine Segelfreunde. Geschenke. Wir sind Teil der Flugbrücke mit einen Tropfen auf den heißen Stein, den wir als Hilfe nach Venezuela mitbringen.

Nike ist ein Energiebündel und nimmt mir einen megagroßen Anteil des Berges an Aufgaben ab, die noch zu machen sind. Ich wäre ansonsten zwar nicht überfordert aber eben, wie immer am Anfang einer neuen Crew, ordentlich unter Druck und im Stress, weil die Aufgaben eben noch nicht klar sind und alles viel Erklärungen bedarf. Zeit die ich nicht habe.

Mitten drin brauche ich einen Nachmittagsnepp. Nike überprüft die AIS Sender, findet einen der den Dienst verweigert. In meiner Rettungsweste. Wir haben Ersatz an Bord. Wäre ja doof, wenn genau ich über Bord falle und man mich nicht mehr finden würde. Nike hat’s drauf. Sie schaut sich ab, was ihr noch nicht klar ist im Umgang mit der MARLIN und setzt es um in ihre eigene Art und Weise. Gut gemacht.

Ich lese noch einen Spiegel Artikel über Maracaibo. Dramatisch geschrieben. Wahrscheinlich zu dramatisch geschrieben. Ansichtssache. Muss so sein, die Medien neigen immer zu einer auflagenverstärkenden Dokumentation. Ich weiß es nicht. Mir gehen Gedanken durch den Kopf. Sollen wir wirklich in so ein Land reisen? „Micha. Alles gut. Du bist selbst vor wenigen Wochen auf den Roques gewesen um die Lage zu überprüfen“, beruhige ich mich selbst.

Heute kein Kiten. Am Nachmittag machen sich deutliche Entzugserscheinungen bei Manuela und mir bemerkbar. Wir können kaum ruhig auf den Stühlen sitzen. Ein letztes Abendessen im Pirates Nest, dass mal wieder einen neuen Besitzer hat. Vielleicht ein Glas zu viel vom mittelmäßigen Merlot. „Wie willst Du Dein Steak. Rare?“ Es kommt wie immer: Medium. Warum fragen sie denn erst? Aus Höflichkeit? Wenn man nicht alles selber kocht ;-) Unsere Gäste laden die Skipper ein. Danke. Die Leinen in der Marina haben wir am Nachmittag gelöst. Kurzes Briefing im Pilothaus und schon ist die MARLIN vor Anker. Ich atme auf. Endlich zieht wieder Wind durch das Schiff, ich schwitze nicht mehr wie ein Schwein und das Dinghy hängt am Heck der MARLIN, die freudig, wartend auf ihr nächstes Abenteuer, an der Ankerkette zieht und mit dem Arsch wackelt. Gerne hätte ich noch meine Freunde an Land gesehen, mir eine Umarmung, ein paar Streicheleinheiten abgeholt. Dafür bleibt keine Zeit. Wir nehmen im Dunkeln das Dinghy an Deck. Feierabend. Morgen geht es los. Gegen den Wind ins Paradies. Na den mal Tau.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 58-63 MARLIN’s Cubatörns 2019-2020. Sichere Dir Deinen Platz.

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com



  • 23:00:00
  • 25.08.2019
  • 12°04.6599’N, 068°51.4547’W
  • -°/ -kn
  • Curaçao
  • Los Roques
  • 30°C
  • 18kn/E
  • 0,0m

LOGBUCH ARCHIV

August 2019
M T W T F S S
« Jul   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.